Befragung

Aarauer Firmen sind zufrieden mit dem Standort – aber Verkehrsbelastung nimmt zu

Der Verkehr in Aarau gab zu Reden. Derzeit wird der Belag auf dem Kreuzplatz saniert.

Der Verkehr in Aarau gab zu Reden. Derzeit wird der Belag auf dem Kreuzplatz saniert.

Die alle vier Jahre stattfindende Firmenbefragung zeigte ein sehr positives Bild der Aarauer Wirtschaft. Zur Verbesserung der verbleibenden Schwachstellen wurden Massnahmen vom Stadtrat beschlossen.

Die Stadt Aarau führte nach 2015 im Februar und März erneut ein Wirtschaftsmonitoring durch. Die Aarauer Wirtschaft könne laut einer Mitteilung der Stadt demnach positiv auf die letzten vier Jahre zurückblicken. Sowohl die Umsätze als auch die Investitionen stiegen stärker, als noch vor vier Jahren prognostiziert. Auch für die nächsten vier Jahre rechneten viele Unternehmen mit steigenden Umsätzen und teilweise grossen Investitionen. Die Stadt weist jedoch darauf hin, dass die Erwartungen über zukünftige Entwicklungen sich bereits kurz nach der Umfrage durch die Corona-Pandemie und dem Lockdown stark verändert haben.

Die Zufriedenheit mit dem Standort Aarau kann mit über 75 Prozent der Befragten als positiv angesehen werden. So würden fast 90 Prozent der Befragten erneut den Standort Aarau wählen. Wie schon 2015 beschäftigte das Thema Verkehr stark. Zu reden gaben dabei vor allem die Verkehrsbelastung, das öffentliche Parkplatzangebot und die Verkehrsführung. Knapp 60 Prozent gaben an, dass sich die Situation diesbezüglich in den letzen vier Jahren verschlechtert habe. Zum Vergleich: Bereits in der Befragung 2015 beklagten die Firmen die Verkehrsbelastung.

Weiter hätten hauptsächlich Kleinstfirmen angegeben, zu wenig Unterstützung von der Stadt zu erhalten. Dabei handelt es sich beinahe ausschliesslich um Betriebe mit weniger als fünf Mitarbeitern. Rund drei Viertel davon sind aus dem Stadtteil Zentrum. 

Die Stadt reagiert nach eigenen Angaben auf die Resultate der Befragung mit zahlreichen Massnahmen. Unter anderen solle das Projekt Mobilitätsmanagement im Unternehmen bekannter gemacht werden. Dabei sollen weitere Firmen überzeugt werden, ein Mobilitätskonzept zu erstellen. Zur besseren Unterstützung von Kleinstfirmen solle die bereits geschaffene Stelle des CityManagements dienen.

Meistgesehen

Artboard 1