Gränichen

Ab heute steht das Gewerbe von Gränichen im Mittelpunkt

An der «Gwärbi 2011» präsentieren in Gränichen ab heute 75 Aussteller auf tausend Quadratmetern. Die Ausstellung sei so vielseitig wie noch nie, versprechen die Organisatoren. Gegenüber der letzten Ausgabe sind 15 Gewerbetreibende mehr vor Ort.

«Wir haben ein grosses Schaufenster des Gränicher Gewerbes. 75 Aussteller auf 1000 Quadratmeter - mehr geht nicht», freute sich Regula Lindegger, OK-Präsidentin der Gränicher Gewerbeausstellung, gestern Abend. Zusammen mit den Gewerbetreibenden und geladenen Gästen, darunter Kurt Schmid, Präsident des Aargauer Gewerbeverbandes und Martin Sollberger, Präsident der Sektion Aargau des Auto Gewerbe Verbands Schweiz (AGVS), fand die Eröffnungsfeier der «Gwärbi 2001» statt.

So vielseitig wie noch nie

Alle drei Jahre lädt der von Urs Knoblauch präsidierte Gewerbeverein Gränichen zur Ausstellung ein und in diesem Jahr ist sie so vielseitig wie noch nie. Gegenüber der letzten Ausstellung im Jahr 2008 sind 15 Anbieter mehr vor Ort. In der Mehrzweckhalle, der Dreifachturnhalle und im Aussenbereich wartet eine sehr vielseitige Leistungsschau auf das Publikum.

Mit einem Lied hiess Urs Knoblauch die zahlreichen Teilnehmerinnen und Telnehmer der Eröffnungsfeier in der Mehrzweckhalle willkommen. Die Frage, warum eine Gwärbi stattfindet, beantwortete er gleich selber: «das Gewerbe will sich alle drei Jahre mit der Bevölkerung treffen. In Gränichen ist das jeweils ein kleines Volksfest.» Gränichen habe bewusst kein Motto für die Gewerbeausstellung. «Im Mittelpunkt steht das Gewerbe mit seinen Ständen. Ich bin 100 Prozent überzeugt, dass wie die beste Ausstellung im Bezirk haben...» schmunzelte der Vereinspräsident.

«Die Gemeinde ist stolz auf sein Gewerbe», sagte Vizeammann Hanspeter Lüem in seinen Grussworten. «Wir vom Gemeinderat versuchen es zu unterstützen, wo immer es geht.»

«Ich spüre eine tolle Stimmung»

Beeindruckt von der Ausstellung und damit auch von den Gränicher Gewerbetreibenden zeigte sich der gut gelaunte Kurt Schmid: «Ich spüre eine tolle Stimmung. Es ist sensationell, rund 80 Aussteller für eine solche Ausstellung zu begeistern. Sicher habt ihr einen wunderbaren Start, morgen am historischen Tag, dem 11.11.11.»

Angeführt von Kurt Schmid, Urs Knoblauch und Regula Lindegger machten sich die Aussteller und Gäste schliesslich auf den Rundgang durch die 75 sehenswerten Stände, wo ab heute das interessierte Publikum flanieren wird.

Öffnungszeiten Freitag, 11. November,17-22 Uhr; Samstag, 12. November, 10-22 Uhr; Sonntag, 13. November, 10-17 Uhr.

Meistgesehen

Artboard 1