Staugefahr

Belagssanierung am Kreuzplatz Aarau: Jetzt kommt die schwierigste Phase

Der Verkehrsfluss ins Stadtzentrum oder in Richtung Kanton Solothurn wird umgeleitet.

Ab Sonntag ist der Autobahnzubringer in Richtung Stadtzentrum gesperrt. Es muss mit längeren Staus gerechnet werden.

Der Verkehrsfluss ins Stadtzentrum oder in Richtung Kanton Solothurn wird umgeleitet.

Eine einzige Baustelle in Aarau wird nächste Woche sogar in Buchs, Erlinsbach und Küttigen für Mehrverkehr sorgen: Die Sanierung des Belags auf dem Kreuzplatz stellt nicht nur die Planer, sondern die ganze Region vor Herausforderungen.

Der Kreuzplatz ist Aaraus wichtigster Verkehrsknoten – umso wichtiger die schon länger fällige Sanierung. «Wegen der speziellen Situation haben wir die Beteiligten gebeten, sich ins Zeug zu legen», sagt Kantonsingenieur Michael Wagner. Das scheinen sie zu machen, die Baustelle liegt perfekt im engen Zeitplan. Gestern konnte im ersten Strassenabschnitt die Bindeschicht aufgetragen werden, heute folgt der Deckbelag. Hält die Wetterprognose, kann diese stark wetterabhängige Phase just vor dem prognostizierten Regen fertiggestellt werden. Anschliessend folgen die Markierungen. In der Nacht auf Sonntag wird die Verkehrsführung auf die bevorstehende heisse Phase umgestellt: Ab Sonntag wird es für Autofahrer eine Woche lang richtig schwierig in Aarau.

Pulsader des Feierabendverkehrs wird gesperrt

Am Sonntag beginnen die Belagsarbeiten auf der rechten Spur vom Gaiskreisel durchgehend bis auf die Höhe des Sauerländertunnels. Das hat zur Folge, dass die Rohrerstrasse vom Kreuzplatz abgeschnitten wird. Deshalb muss der komplette Verkehr vom Autobahnzubringer schon in der Telli abgeleitet werden. Autofahrer, die ins Zentrum müssen, werden über die Buchser Industriestrasse zum Gaiskreisel geleitet. Wer Richtung Schönenwerd und Olten muss, wählt die Brücke zum Staffeleggzubringer und fährt über Erlinsbach.

Die Rohrerstrasse selbst wird über den Pulverhausweg zugänglich bleiben. An der Rohrerstrasse kann auf die T5 aufgefahren werden – ihr letzter Abschnitt wird nur in Richtung Aarau gesperrt sein. Mehr Zeit einrechnen müssen auch Fussgänger, die den Kreuzplatz von Ost nach West oder umgekehrt queren wollen: Für sie wird der Platz wegen der durchgehenden Baustelle gesperrt sein. Ausweichmöglichkeiten bieten die Brücke neben dem Mediapark und der Fussgängerstreifen über dem Sauerländertunnel. Nach der schwierigen Woche folgt Phase 3, die nur noch vergleichsweise kleine Einschränkungen mit sich bringen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1