BUCHS
22 neue Wohnungen: Entwicklungsschub für die Gysistrasse

Vor zwei Jahren wurde die Gysistrasse saniert, umgestaltet und zur Tempo-30-Zone gemacht. Das macht die Wohnlage attraktiver - nun wird die ehemalige Storenstoff AG durch Mehrfamilienhäuser ersetzt.

Nadja Rohner
Drucken
Teilen
So soll die Überbauung Suhre-Blick aussehen.

So soll die Überbauung Suhre-Blick aussehen.

Visualisierung: Zvg

Man kannte es als Domizil der «Storenstoff AG». Zuletzt war das Gewerbehaus an der Buchser Gysistrasse zu einer Autowerkstatt samt Co-Working geworden, bis Ende 2019 die Hischier Auto AG nach Staufen umzog. Dann ging es zack, zack: Im April 2020 lag das Baugesuch für zwei neue Mehrfamilienhäuser auf; und schon ist die alte Liegenschaft abgebrochen und die Baugrube für die neuen Häuser parat:

Das Gemeindehaus (Bildmitte) und die Schule liegen gegenüber des Bauplatzes.

Das Gemeindehaus (Bildmitte) und die Schule liegen gegenüber des Bauplatzes.

Nadja Rohner

Die F. Jud Architektur AG aus Zofingen baut zwischen Gysistrasse und Suhre die Überbauung «Suhre-Blick» mit Eigentumswohnungen von 2,5 bis 4,5 Zimmern. Das grössere Haus hat 14 Wohnungen, das kleinere 8 plus Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Aktuell sind noch 14 Wohnungen zu haben. Ab 640'000 Franken (2,5 oder 3,5 Zimmer, 96 Quadratmeter Nettowohnfläche) ist man dabei. Eine 4,5-Zimmer-Wohnung gibts ab 910'000. Die einzige, die eine sechsstellige Summe kostet, ist schon reserviert – und mit ihr neun weitere. Besonders begehrt seien die Erdgeschoss- und Attikawohnungen, sagt Reto Müller, Vorsitzender der Geschäftsleitung der F. Jud Architektur AG.

Der Wohnungsmix spreche neben Familien auch Einzelpersonen und pensionierte Paare an, so Müller. Er streicht die zentrale Lage des Objekts heraus: Gemeindehaus und Primarschule sind gleich gegenüber, der Gemeindesaal nebenan. Bushaltestellen für die Linie 1, Bäckerei, Metzgerei und Coop sind alle in fünf Fussminuten erreichbar. Auf die Autobahn kommt man von der Gysistrasse aus ebenfalls schnell und ohne viel Stau. «Man lebt in der Stadt, hat aber die Natur und ländliche Idylle vor der Haustür», beschreibt Müller.

Die neue Überbauung liegt zwischen der Gysistrasse und dem Parkplatz des Gemeindesaals. Dahinter kommt die Suhre.

Die neue Überbauung liegt zwischen der Gysistrasse und dem Parkplatz des Gemeindesaals. Dahinter kommt die Suhre.

Nadja Rohner

Die Überbauung umfasst auch Gewerbeflächen. Die Hälfte sei bereits vermietet, sagt Reto Müller: an ein Dienstleistungsunternehmen im Bereich Werbung/Internet. Für die Restfläche sei man in Verhandlungen mit einem weiteren Dienstleistungsunternehmen. Die Überbauung wäre vor ein paar Jahren, als die Gysistrasse noch viel stärker befahren war, nicht so attraktiv gewesen. Seit der Sanierung und Umgestaltung 2018/19 ist sie von einer Sammel- zu einer ruhigeren Erschliessungsstrasse herabgestuft. Es gilt hier seither Tempo 30.

Dieses Gebäude wurde für die neue Überbauung abgerissen.

Dieses Gebäude wurde für die neue Überbauung abgerissen.

Nadja Rohner

Aktuelle Nachrichten