Kindergarten Brummelmatte

Buchser Kinder warten immer noch auf Chindsgi-Start

Neun neue Kindergärtler des Kindergartens Brummelmatt warten auf den Start.

Neun neue Kindergärtler des Kindergartens Brummelmatt warten auf den Start.

Für fast alle Kinder im Aargau hat der Schulalltag wieder begonnen. Nicht so für die kleinen Kindergärtler im Buchser Kindergarten Brummelmatte: Ihr Start in den Chindsgi musste schon zweimal verschoben werden – weil die Lehrerin krankgeschrieben ist.

Wenige Tage vor dem geplanten Start am 10. August wurden die Eltern der neun Betroffenen per Brief darüber informiert, dass ihre Kinder erst am 17. August statt am 10. August ihren ersten Chindsgi-Tag haben. Letzten Donnerstag wurden die Eltern dann erneut angeschrieben: Die Lehrerin sei noch immer krank, deshalb verschiebe sich der Schulstart für die kleinen Kindergartenkinder um eine weitere Woche und ist nun für den 24. August geplant.

Für die grossen Kindergärtler – die im zweiten Jahr – konnten zwei Lehrerinnen als Stellvertretung organisiert werden; sie gehen deshalb normal in den Chindsgi. Bei den kleineren Kindern hat die Kreisschule Aarau-Buchs auf eine Stellvertreterlösung verzichtet. Erstens, weil die erkrankte Lehrerin noch diesen Monat wieder zurückkehren werde, sagt Kreisschulpflegepräsident Daniel Fondado auf Anfrage. Und zweitens zeige die Erfahrung, «dass viele Kinder des ersten Kindergartenjahres gerade beim Schulstart verunsichert sind und Kontinuität bezüglich Lehrperson und Unterricht zu Beginn des Schuljahres sehr wichtig ist.»

Vonseiten der Eltern seien bezüglich dieses Vorgehens keine Beschwerden eingegangen, betont Fondado. Dies, obwohl sich die Eltern zweimal kurzfristig um eine anderweitige Betreuung ihres Nachwuchses kümmern mussten. «Erziehungsberechtigte von Kindergarten-Kindern der Brummelmatte, die auf eine Betreuung durch die Schule angewiesen sind, sollen sich bei der Schulleitung Gysimatte melden», sagt Fondado. «Die Schulleitung wird zusammen mit den Eltern eine Lösung finden.» Die Kreisschulpflege wünsche der Lehrperson gute Besserung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1