Coronavirus
Zum Jubiläum ein Testcenter: Vor dem Aarauer Loft können sich Clubgänger nun spontan testen lassen

Dank Antigen-Schnelltests will das Aarauer Loft dem Partyvolk das Leben ein bisschen einfacher machen. Ein Test vor Ort ist so ohne Anmeldung möglich, abgerechnet wird via Krankenkasse.

Larissa Gassmann
Drucken
Teilen
Spontan nach dem Test in den Club: Das ist im Aarauer Loft nun möglich. (Symbolbild)

Spontan nach dem Test in den Club: Das ist im Aarauer Loft nun möglich. (Symbolbild)

Bild: Keystone/Valentin Flauraud

Pünktlich zum vierjährigen Bestehen erhält das Aarauer Loft ein Geschenk der besonderen Art: So steht vor dem Club in der vorderen Vorstadt bereits seit Tagen ein öffentliches Testcenter. Ermöglichen werden soll dadurch nicht nur während der Jubiläumsfeier ein unbeschwertes Ausgangserlebnis. Ein Test vor Ort ist so ohne Anmeldung möglich, abgerechnet wird via Krankenkasse. Mitbringen müssen Interessierte bloss ihr Kärtchen sowie einen Ausweis. Dank Antigen-Schnelltest erhalten negativ getestete Personen ein Zertifikat, welches 48 Stunden lang gültig ist.

Bereits letzte Woche startete eine erste Testphase. Laut DJ Mykel Rozenberg, der für das Club-Management zuständig ist, hätten die Kapazitäten damals gut ausgereicht, auch die Wartezeiten hielten sich im Rahmen. «Noch war der Ansturm nicht zu gross», sagt Rozenberg. Dies sei sicherlich auch der Ferienzeit geschuldet. «Derzeit kehren die Menschen langsam aber sicher wieder zurück. Wir hoffen daher, dass es aufwärts geht.»

«Wollen zeigen, dass die Clubszene bereit ist, nach Lösungen zu suchen»

Weil Testcenter öffentlich sind, können auch Nicht-Partygänger vorbeischauen. Doch: «Natürlich hoffen wir, dass die Menschen dann auch eine Weile bei uns bleiben. Dafür machen wir das Ganze ja auch», sagt Rozenberg.

So würden vergleichsweise noch immer wenig Menschen durch die Clubs ziehen. «Gerade in kleineren Städten wie Aarau ist die Situation nach wie vor problematisch», sagt Rozenberg. Dies führt er unter anderem darauf zurück, dass es hier noch kein Zentrum dieser Art gebe und Tests daher vor allem in den Apotheken durchgeführt werden. Weil die Termine dort schnell weg sind, sei ein spontaner Gang in den Club nicht mehr möglich. Somit wolle man dem Partyvolk das Leben erleichtern. «Gleichzeitig wollen wir zeigen, dass die Gastro- und Clubszene bereit ist, nach Lösungen zu suchen, und diese auch finden kann», so Rozenberg.

Aktuelle Nachrichten