Technische Probleme

«Das ärgert uns natürlich» – in Aarau fahren die Busse mit falscher Anschrift

Bus am Bahnhof Aarau (Symbolbild)

Bus am Bahnhof Aarau (Symbolbild)

Am Mittwochmorgen sind in Aarau praktisch alle Busse mit falscher Anschrift unterwegs. Grund dafür seien technische Probleme wegen des neuen Fahrplans, erklärt BBA-Geschäftsführer Peter Baertschiger.

Wer am Mittwochmorgen am Bahnhof in Aarau den passenden Bus suchte, wurde nicht auf Anhieb und wie gewohnt fündig. Alle Busse fuhren mit der Aufschrift «Garage» durch das Gebiet der Busbetrieb Aarau AG (BBA). Grund dafür ist ein technisches Problem. Das erklärt BBA-Geschäftsführer Peter Baertschiger auf Anfrage: «Das ist nicht lässig und ärgert uns natürlich. Das sollte nicht passieren.» Man arbeite daran, das Problem schnellstmöglich zu beheben und hoffe, dass dies noch im Verlaufe des Vormittags möglich sei, sagt Baertschiger weiter.

Ab dem heutigen 1. Juli gelte wieder der gewohnte Fahrplan und nicht die aufgrund der Coronapandemie angepasste Version. Deshalb musste der Fahrplan online und in der SBB-App angepasst werden und dabei sei wohl der Fehler unterlaufen. «Das tut uns leid. Wo gearbeitet wird, passieren Fehler», sagt Baertschiger. Der Fehler wurde zwar sehr schnell festgestellt, die Behebung dauere aber jeweils wesentlich länger. Es sei «nicht ganz einfach», weil im Hintergrund alles zusammenhänge, erklärt Baertschiger.

Nicht nur bei den Aussenanschriften der Busse entstand dadurch Verwirrung, auch im Inneren der Busse funktionierten Anzeigen oder auch die Billetautomaten nicht. Betroffen waren laut Baertschiger alle rund 35 im Einsatz stehenden Busse der Busbetrieb Aarau AG. (cri)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1