Schönenwerd

Das leer stehende Bally-Kosthaus wird zum Eventlokal

Veranstaltungen und Tagungen werden das historische Haus beleben.

Veranstaltungen und Tagungen werden das historische Haus beleben.

Schon zwischen 2000 und 2005 war das Bally-Kosthaus ungenutzt. Seit 2011 steht es wieder leer. Doch nun wird das Haus belebt: Der neue Besitzer, die STPC Hediger & Partner AG, wird das Haus ab November als stilvolle «Eventlocation» benutzen.

Das Veranstaltungslokal soll von der Agentur Lifestyle adventure geführt werden. Diese Agentur führte in Schönenwerd bereits das ehemalige «BallyLab».

Martin R. Eitelbuss, Geschäftsführer der STPC Hediger & Partner AG, sagt, man habe die Situation analysiert und wolle das Haus nun längerfristig mit Events und Tagungen nutzen. Martin Lüscher, Geschäftsführer der Lifestyle adventure, sagt: «Ähnlich wie das ‹BallyLab› hat auch das Kosthaus eine bewegte Vergangenheit. Die ist überall zu spüren und gibt einer Veranstaltung daher einen ganz besonderen Rahmen.»

Kosthaus als soziale Einrichtung

Gebaut wurde das prunkvolle Haus 1919 von Karl Moser, im Auftrag von Eduard und Arthur Bally. Sie führten die Bally-Schuhfabriken in zweiter Generation. Ihr Entscheid, ein solch grosses Kosthaus als soziale Einrichtung für die Angestellten zu errichten, hatte damals einen starken Symbolcharakter. Das Gebäude selbst ist sehr gut erhalten. Dennoch werden in den nächsten Wochen einige Renovationsarbeiten durchgeführt – insbesondere Rückbauten von Bausünden der Vorgänger-Ära.

Freude über diese Entwicklung herrscht offenbar auch bei der Gemeinde Schönenwerd. Momentan entstehen erste Entwürfe für einen Gestaltungsplan.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1