«CompactCook»

Diese Aargauer Männer haben 700 Rezepte ausprobiert – und eine Website lanciert

Dieter und Roman Kuhn und Louis Dreyer lancieren mit «CompactCook» eine Website mit simplen Menüs und automatischen Einkaufslisten.

nternetseiten mit Kochrezepten gibt es zwar viele, sie präsentieren aber entweder eher aufwendige Gerichte, die im ganz normalen Kochalltag kaum umzusetzen sind, oder es werden Rezepte wiedergegeben, die selber nicht ausprobiert wurden und bei denen deshalb die Qualität nicht unbedingt stimmt. Seit wenigen Wochen nun gibt es ein neues Kochportal im Internet – und zwar eines, das aus der Region stammt: Entsprechend ihrem Motto «einfach gut kochen» präsentiert die Website «CompactCook.com» kompakte Rezepte, die unkompliziert zu machen sind und sicher funktionieren sollen.

Über 700 Rezepte lassen sich dort finden, 1000 sollen es einst noch werden, sagen die Herausgeber Louis Dreyer sowie Roman und Dieter Kuhn. Jedes der bald tausend Rezepte haben sie selber gekocht, verfeinert, fotografiert und auf ihre Internetseite gestellt. Diese kommt schlicht und zweckmässig daher, mit jeweils einem Foto des Gerichts und den wichtigsten Angaben wie Kochdauer, Schwierigkeitsgrad, Zutaten und der Reihenfolge der Zubereitung.

Die Datenbank wurde vier Jahre lang mit Rezepten gefüttert

Möglichst einfach und niederschwellig – das ist von den drei Herausgebern so gewollt. Ein grosser Trumpf der Website ist die automatisch generierte Einkaufsliste: Man gibt die Anzahl Personen ein, für die das Gericht zubereitet werden soll, und die Website rechnet die nötige Menge der Zutaten aus. Man kann sogar mehrere Menüs aneinanderreihen – etwa einen Kochplan für die ganze Woche zusammenstellen – und dann mit einem Klick die Liste für den gesamten Wocheneinkauf erstellen lassen.

Vier Jahre lang haben die drei Männer die grosse Datenbank auf CompactCook.com Schritt für Schritt mit Rezepten gefüttert. Letzten Dezember haben sie die Website öffentlich aufgeschaltet. Um die Rezepte anschauen zu können, muss man sich mit Name und Mailadresse registrieren. Der Inhalt ist dann gratis. Unterteilt sind die Rezepte in zehn Gruppen: Frühstück, Apéro, Salat, Suppe, Fisch, Fleisch, Getreide, Gemüse, Dessert und Getränke.

Die Initianten treffen sich alle zwei Wochen

CompactCook.com soll etwas sein für Kochmuffel, die rasch ein einfaches Rezept brauchen, wie auch für leidenschaftliche Köche, die Neues ausprobieren wollen. Dieter Kuhn (65), einer der Herausgeber, fällt unter diese Kategorie. «Während meines Geschichtsstudiums habe ich meinen WG-Kollegen immer wieder ein Menü hingezaubert, auch mit kleinem Budget», sagt der Buchautor und frühere Kurator des Wohler Strohmuseums. Geprägt habe ihn dabei seine Mutter, die bis ins hohe Alter hervorragend gekocht habe, «aber immer nach Rezept», wie er erzählt.

Sein Bruder Roman (64), der in Aarau wohnt und in verschiedenen Stiftungsräten tätig ist, kocht hingegen noch nicht lange. Als Lieblingsgericht bezeichnet er Backkartoffeln mit Rosmarin – ausgerechnet das Gericht, das sein Bruder Dieter am Montagmittag beim Treffen in Aarau zubereitet hat, dazu Kalbssteaks mit Kapernbutter und gebackenes Wurzelgemüse.

Alle zwei Wochen treffen sich die Initianten der Website, um gemeinsam zu kochen und die weiteren Vorgehen zu besprechen. Louis Dreyer (74) aus Oberrohrdorf, der Gründer der Badener Kommunikationsagentur Mach AG, ist für den technischen Teil der Website und für die Kommunikation zuständig. Auf CompactCook.com werden noch Michael Morskoi vom Aarauer Gewürzatelier Chalira und Rudolf Trefzer als Koch- respektive Weinexperte aufgeführt. 200 Personen hätten sich bereits registriert – Tendenz steigend.

Das sind die Aargauer Gastro-News 2020

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1