Buchs

«Ein Spielplatz der Zukunft»: Der neue Spielplatz Gysimatte besteht aus naturnahen Materialien

Hansruedi Werder, Katja Glogner und Urs Truttmann (v. l.).

Hansruedi Werder, Katja Glogner und Urs Truttmann (v. l.).

Der neu gestaltete Spielplatz Gysimatte in Buchs setzt auf naturnahe Materialien. Die Umgestaltung des in die Jahre gekommenen Spielplatzes wurde 2018 initiiert.

Bei der Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes Gysimatte am Samstagmorgen wollte sich die Sonne noch nicht so recht zeigen. Umso mehr strahlten die Gesichter der Kinder und Erwachsenen voller Freude und Stolz bei der Enthüllung der Sponsoren-Plakette.

Die Umgestaltung des in die Jahre gekommenen Spielplatzes Gysimatte wurde 2018 vom Familienverein Buchs initiiert. Nachdem das Naturama Aargau ein Konzept erarbeitet hatte, begannen letzten Herbst die Umbauarbeiten unter der Leitung des erfahrenen Gartenbauers Franz Weber. Entstanden ist ein kinderfreundlicher, naturnaher und rauch- und suchmittelfreier Begegnungsort für Kinder und Jugendliche. Katja Glogner, Projektleiterin Bildung Naturama Aargau, sagte in ihrer Rede: «Der Spielplatz Gysimatte ist ein Spielplatz der Zukunft.» Die Anlage besteht aus naturnahen Materialien wie Erde, Sand und Kies. Es hat einheimische Pflanzen, einen Wasserlauf und Baumstämme am Boden, auf denen die Kinder balancieren können. Der Spielplatz bietet Kindern naturnahe Spiel- und Bewegungselemente.

Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt

Vizegemeindeammann Hansruedi Werder und Urs Truttmann vom Familienverein Buchs sprachen von einem gelungenen Gemeinschaftsprojekt und bedankten sich bei allen Beteiligten für ihr grosses Engagement und die finanzielle Unterstützung.

Beim anschliessenden Apéro gab es Getränke für die Grossen und Marshmallows für die Kleinen. Wobei nicht viel Zeit blieb fürs Rösten der Marshmallows. Die Wasserpumpe musste nämlich bedient und Löcher gebuddelt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1