Berichtigung

Entscheidungsprozess zum Zukunftsraum: Stadtrat Aarau stört sich am Begriff Schattenregierung

In den Augen des Stadtrates Aarau ist unser Kommentar zum Zukunftsraum Aarau inhaltlich falsch. (Archivbild)

In den Augen des Stadtrates Aarau ist unser Kommentar zum Zukunftsraum Aarau inhaltlich falsch. (Archivbild)

Berichtigung Unter dem Titel «Immer noch zu wenig Tempo» kommentierte die AZ gestern auf der Frontseite die neueste Entwicklung im Entscheidungsprozess zum Zukunftstraum. In den Augen des Stadtrates Aarau ist der Kommentar inhaltlich falsch. Der Stadtrat beanstandet explizit folgende Zeilen: «Denn in dieser Phase dürfe es so etwas wie eine Schattenregierung – vermutlich bestehend aus den Aarauer Stadträten – geben. Die anderen zwanzig Gemeinderäte wären quasi aussen vor.»

Der Stadtrat verweist auf den vorgestern publizierten Bericht «Würdigung». Darin ist zur Umsetzung festgehalten: «Die Exekutiven setzen eine Projektsteuerung ein. Die Projektsteuerung setzt sich paritätisch aus den Gemeindepräsidien und den Verwaltungsleitern zusammen. Die Projektsteuerung entscheidet nach Konsultation der Exekutiven abschliessend über die Inhalte betreffend das Umsetzungsprojekt mit Ausnahme der Geschäfte, die den Stimmberechtigten oder der Legislative vorgelegt werden müssen.» (uhg)

Meistgesehen

Artboard 1