Gault Millau

Erfüllt! Jörg Krölls und die «Kettenbrücke» schaffen den Sprung in die Gastro-Bibel

«Zu ihm schaue ich hinauf»: Das sagt Jörg Krölls über Starkoch Dieter Müller (drei Michelinsterne), bei dem er in Bergisch Gladbach (D) gearbeitet hat.

«Zu ihm schaue ich hinauf»: Das sagt Jörg Krölls über Starkoch Dieter Müller (drei Michelinsterne), bei dem er in Bergisch Gladbach (D) gearbeitet hat.

Die «Kettenbrücke» erhielt vom Restaurant-Kritiker 13 Gault-Millau-Punkte. Die Küche überzeugte die Tester mit Wiener-Schnitzel und Kartoffel-Gurken-Salat.

Im Herbst 2015, die neue «Kettenbrücke» war noch nicht eröffnet, erklärte Investor Werner Eglin, wer heute eine gute, saubere Küche pflege, liege etwa bei 13 Gault-Millau-Punkten. Das dürfe in etwa von der «Kettenbrücke» erwartet werden.

Im März 2016 nahm das Lokal den Betrieb auf. Und jetzt hat die 11-köpfige Küchen-Crew, die grösste in der Kantonshauptstadt, geliefert. 13 Gault-Millau-Punkte – einer von vier Neueinsteigern im Kanton Aargau. «Die Küche unter der Leitung von Jörg Krölls ist gut und hat Potenzial», schreiben die Tester. Sie liessen sich unter anderem das Wiener-Schnitzel (mit Kartoffel-Gurken-Salat) schmecken – neben dem Burger die meistverkaufte Speise in der «Kettenbrücke».

Doch Krölls will sich nicht auf diese Klassiker reduzieren lassen. «Wir wechseln die Karte alle zwei Monate. Das nächste Mal im November.» Und: «Mir ist es wichtig, sehr frisch zu kochen. Und das machen wir auf den Punkt.»

Grosse personelle Konstanz

Krölls ist 45 Jahre alt, wohnt in Niedergösgen SO, kam 2016 für die «Kettenbrücke aus Deutschland in die Schweiz. Er ist neben der Vera Schäfer, seit einem Jahr Direktorin, das einzige Kadermitglied der Startcrew, das noch dabei ist. In der Küche ist die personelle Konstanz relativ gross. Auch der Souchef ist seit Beginn dabei.

Die «Kettenbrücke» hatte laut Krölls einen guten Sommer, den besseren als 2017. Unter anderem dank der neuen Terrasse. Geholfen habe auch die Teilnahme in der TV-Sendung «Mini Beiz, dini Beiz». Am 16. November wird die Fonduehütte wiedereröffnet. «Sie ist im letzten Winter sehr gut aufgenommen worden», sagt Krölls. Der Käse – man hat Gault-Millau-Niveau – stammt vom Spezialisten Jumi (Markenzeichen «Belper Knolle»).

Das sind alle Aargauer Gault-Millau-Restaurants:

GaultMillau 2019: Heiko Nieder ist Koch des Jahres

Gault Millau 2019: Heiko Nieder ist Koch des Jahres

Heiko Nieder ist der Mann mit der grossen Pinzette. Der Restaurantführer Gault Millau hat ihn für seine verblüffenden, aufwendigen Kreationen zum Koch des Jahres ernannt.

Gault-Millau-Ritterschlag für Lenzburger «Barracuda» nach nur einem Jahr

Gault-Millau-Ritterschlag für Lenzburger «Barracuda» nach nur einem Jahr

Obwohl der Koch bereits nach zwei Wochen das Handtuch geworfen hatte, schaffte es das Restaurant in Lenzburg in den Gault-Millau-Führer.

Verwandte Themen:

Autor

Urs Helbling

Urs Helbling

Meistgesehen

Artboard 1