AZ-Serie

Fünf Wochen vor dem Abzug der Infanterie: «Aarau wird mir immer in Erinnerung bleiben»

Am Mittwoch, 20. September, wird sich die Infanterie aus Aarau verabschieden. Und mit ihr die Soldaten, Rekruten und Gefreiten. Im ersten Teil einer neuen AZ-Serie erzählen sie, wie sie die Stadt erlebten.

Mit einer Feier und einem kleinen Defilee wird die Infanterie verabschiedet. Am 3. oder 4. Oktober findet in der Kaserne die Wachauflösung statt. Dann wird es ruhig im historischen Trakt an der Laurenzenvorstadt.

In Zahlen: Im Moment leisten insgesamt 620 Personen in Aarau Militärdienst. Davon knapp 80 als Militärmusiker. Sie werden bleiben. 546 Infanteristen (Durchdiener und Militärpolizei-Grenadiere) verlassen die Kaserne Aarau. Die meisten in Richtung Birmensdorf (ZH), in die Kaserne Reppischtal.

Was geht in Aarau verloren, wenn die Füsel nicht mehr da sind? Wie erleben die Soldaten die Stadt? Was machen sie im Ausgang? Die AZ war nach dem Hauptverlesen in den Gassen und befragte «Grüne» aus der ganzen Schweiz. Fazit: Aarau wird nicht nur gute Konsumenten, sondern auch Ausstrahlungskraft verlieren.

Meistgesehen

Artboard 1