In Gränichen wurden neun Kandidaturen für die Gemeinderatswahlen vom 24. September gemeldet. Schon länger war bekannt gewesen, dass die Bisherigen Hanspeter Lüem (FDP), Peter Hofmann (FDP) und Peter Stirnemann (parteilos) erneut zur Wahl antreten.

Hinzu kamen die Kandidaturen von André Muhmenthaler (SP) sowie Hans-Peter Steuri und Regina Heller (beide SVP). Bis zum Anmeldeschluss vom Freitag gingen schliesslich drei weitere Kandidaturen ein: Jene zweier Parteiloser – Hans Schweizer (1980) und Simone Hartmann (1967), die bisher als FDP-Vertreterin der Schulpflege angehörte –, und jene von Ignatius Ounde (GLP).

Der gebürtige Kenianer Ounde mit Jahrgang 1980 kandidierte im letzten Herbst schon auf der GLP-Liste für den Grossen Rat und erreichte hinter Michael Ganz den zweiten Ersatzplatz.

Einziger Kandidat für die Nachfolge von Ammann Rolf Arber ist Peter Stirne- mann. Als Vizeammann ist Hanspeter Lüem unangefochten. (uw)