Erlinsbach AG

Gemeinde sucht Schacht-Vandalen - und verspricht Belohnung

Fehlt der Schachtdeckel, können schwere Unfälle geschehen.

Fehlt der Schachtdeckel, können schwere Unfälle geschehen.

In Erlinsbach AG haben Unbekannte mehrere Schachtabdeckungen entfernt. Die Gemeinde reicht Strafanzeige ein und setzt eine Belohnung über 1000 Franken für Hinweise aus, die zur Ermittlung der Täterschaft führen.

Vandalenakte hat es schon immer gegeben. Aber es scheint, als würden sie diesen Sommer häufiger vorkommen – oder die Gemeinden vermelden sie einfach öfter. Die Gemeinde Biberstein etwa beklagte Schäden in der Biobadi. Und nun setzt die Gemeinde Erlinsbach AG sogar Kopfgeld auf die Ergreifung von Missetätern aus. «In den letzten Wochen und Monaten wurden vor allem auch öffentliche Einrichtungen und Anlagen regelmässig von Vandalen heimgesucht», heisst es in den Gemeindenachrichten. Besonders verwerflich: In letzter Zeit wurden offenbar bei verschiedenen Strassen Schachtdeckel und Abdeckungen von Wasserschiebern angehoben, quergestellt oder entfernt. Das ist insbesondere für Velofahrer extrem gefährlich, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer. Der Gemeinderat reicht nun Strafanzeige ein. «Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft führen, wird zudem eine Belohnung von 1000 Franken ausgesetzt.»

Sachbeschädigungen, Sprayereien und Littering hat es auch bei den Erlinsbacher Schulanlagen und beim Spielplatz Kalkhof gegeben. Der Gemeinderat ruft die Anwohner dazu auf, verdächtiges Treiben sofort der Stadtpolizei Aarau zu melden – und zwar unverzüglich, auch nachts, denn: «Meldungen an die Gemeindeverwaltung am Tag darauf haben keine Wirkung mehr.»  Die Objekte und Anlagen würden ausserdem durch die Securitas und durch die Stadtpolizei laufend überwacht. (nro)

Meistgesehen

Artboard 1