Immer, wenn Peter Schärli im Programm von Jazz live Aarau erscheint, ist der Salmen-Saal der Spaghetti Factory voll. Doch der Aarauer Jazztrompeter garantierte nicht nur den Publikumserfolg, sondern war auch in musikalischer Hinsicht einer der Höhepunkte der ersten Hälfte der Saison 2017/18. Dies zumindest ist das Fazit von Alex Vimposek, der bei Jazz live Aarau mitverantwortlich ist für das Programm.

Am kommenden Samstag, 13. Januar, macht der Saxofonist Jürg Morgenthaler mit dem B.B. & J.M. Trio den Auftakt zur zweiten Saisonhälfte. Zusammen mit Beat Baumli (Gitarre) und Giorgios Antoniou (Bass) werde Morgenthaler beweisen, dass die Spannung und Intensität des Jazz in seiner ursprünglichen akustischen Form immer wieder aufs Neue zu fesseln vermöge, so Vimposek.

Den Tenorsaxofonisten Christoph Grab kennt Alex Vimposek, selber Saxofonist, von der Jazzschule her. Grab sei schon damals ein Klangforscher gewesen, erinnert er sich. Im Trio mit Marcel Thomi (Hammond) und Elmar Frey (drums) bietet Christoph Grab am 27. Januar Big-Band-Musik im Taschenformat. Die kleine Formation interpretiert die grossartige Musik von Count Basie und seinen Zeitgenossen der Swing-Ära mit viel Frische und modernem Spirit.

Der Saxofonist und Wahl-Aarauer Simon Spiess tritt am 10. Februar mit Bänz Oester (Kontrabass) und Jonas Ruther (Schlagzeug) in der Spaghetti-Factory auf. Das Trio versteht es, traditionellen mit modernem Jazz zu vereinen. Feste Songstrukturen fliessen in virtuose Improvisationen ein. Und nur so nebenbei lassen sich die Musiker von anderen Musikstilen inspirieren.

Violinist Adam Taubitz spielte mit dem Quintett Compulsion schon vor rund drei Jahren im Rahmen von Jazz live Aarau. Der ehemalige Berliner Philharmoniker ist einer der versiertesten Jazzgeiger überhaupt. Ein ureigener Klang entstehe durch die ungewöhnliche Kombination von Geige und Trompete, sagt Vimposek.

Die Trompete spielt Marc Ulrich. Die weiteren Musiker sind Simone Bollini (Piano) sowie Dominik Schürmann (Bass) und Christoph Mohler (Schlagzeug). Compulsion ist am 24. Februar in Aarau .

Die letzten beiden Konzerte bestreiten das Jean-Paul Brodbeck Trio (10. März) und das Andres Jimenez Quintet (24. März). Der Pianist Brodbeck formierte sein Trio 2015 zusammen mit dem jungen Bassisten Lukas Traxel und dem Schlagzeuger Claudio Strüby. Andres Jimenez wird das Publikum mit druckvollem und virtuosem Hardbop begeistern.

Die Konzerte im Salmen-Saal der Spaghetti Factory beginnen um 15.30 Uhr. Diese ungewöhnliche Uhrzeit lässt den Abend frei für andere Aktivitäten.(Kel)