Mit rund 2000 Besuchern hatten die Verantwortlichen für das Eröffnungswochenende des Stadtmuseums Aarau gerechnet – gekommen sind mehr als drei Mal so viel: «Wir haben über 6400 Besucher gezählt», sagt Museumsleiterin Kaba Rössler. Am Freitagabend beim Eröffnungsakt war der Ansturm gar so gross, dass die Feier kurzerhand auf dem neu gestalteten Schlossplatz statt in den Museumsräumen abgehalten wurde.

Grosse Freude über neuen Treffpunkt

Die Rückmeldungen waren laut Rössler mit einzelnen Ausnahmen durchs Band gut, sowohl was den Bau, als auch die Eröffnungsausstellungen «Demokratie! Von der Guillotine zum Like-Button» oder die Dauerausstellung «100xAarau» betrifft. «In Bezug auf den Bau fand das gelungene Verzahnen von Altem und Neuem bei den Besuchern grossen Anklang», sagt Rössler. Die Ausstellung «100xAarau» sei als abwechslungsreich und lustvoll gestaltet empfunden worden. «Und bei der Demokratie-Ausstellung waren die Leute erstaunt, wie interessant Demokratie sein kann.» Ganz allgemein habe sie bei den Besuchern eine grosse Freude gespürt, dass Aarau mit dem Stadtmuseum und dem Schlossplatz einen neuen Treffpunkt bekommen habe.

Für erste Erkenntnisse, was noch optimiert werden könnte, sei es noch zu früh, sagt Rössler. Erst müsse das Team die guten Erlebnisse und Eindrücke des vergangenen Wochenendes setzen lassen. «Unsere Freude ist riesig. Wir haben es sehr genossen, mit all den Leuten das neue Museum zu feiern.»