Oberstufenzentrum

Grosser Wurf: Aarau plant ein 13-stöckiges Schul-Hochhaus

Zelgli-Schulhaus (Bez) und Oberstufe Schachen (Sek/Real) sollen auf die Leichtathletik-Anlage Telli gezügelt werden.

Es ist ein Bruch mit Traditionen. Und ein Aufbruch in schweizweit noch nie da gewesenen Dimensionen: Neben dem Telli-Hochhaus (85 Meter) soll ein 59,4 Meter hohes Oberstufenschulhaus mit 13 Etagen entstehen. Unmittelbar östlich des Hallenbades auf dem Areal der Leichtathletikanlage (Hartplatz).

Das Schul-Hochhaus ist Teil von zwei der drei Varianten-Studien, die der Aarauer Stadtrat ausarbeiten liess. Es ist ein etappiertes Vorgehen geplant, die Gesamtinvestitionssumme dürfte in der Grössenordnung von 75 Millionen Franken liegen.

Links das 85 Meter hohe Telli-Hochhaus, rechts der mögliche, 59,4 Meter hohe Schulbau mit einer Turnhalle auf dem Dach.

Links das 85 Meter hohe Telli-Hochhaus, rechts der mögliche, 59,4 Meter hohe Schulbau mit einer Turnhalle auf dem Dach.

Die Aarauer Schulpläne werden in Brugg und Lenzburg auf wenig Begeisterung stossen. Indem das Zelgli-Schulhaus frei wird, kann in Aarau Platz für die Kantonsschulen geschaffen werden. Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker sagt: «Es geht um beides: das neue Oberstufenschulhaus und die Sicherung der Kantonsschulen.» Und: «Wir machen das Angebot auch als Abtausch: Das Zelgli-Schulhaus ist mit einer Versicherungssumme von über 45 Millionen Franken das wertvollste Gebäude in Stadtbesitz.»

Die Machbarkeitsstudie liegt vor, bis Ende Jahr will der Stadtrat den Standortentscheid für das Oberstufenschulhaus Schachen fällen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1