In Aarau unterwegs und Lust auf einen frisch gebrühten Kaffee? Wer auf diese Frage mit Ja antwortet, braucht nicht zwingend in ein Ladenlokal zu gehen. Denn der Muntermacher wird neuerdings auch outdoor angeboten – auf einem Lastenvelo, umgemodelt zu einem Mini-Café.
Montags, mittwochs und donnerstags radelt Samira Schmitter, 30, neben die Minoritätskirche an der Bahnhofstrasse. Dort bringt sie Espressi, Caffè Americanos, Cold Brew Tonics sowie selbst gebackene Kardamom-Zimtschnecken unter die Leute.

Warum, erklärt die Primarlehrerin und Teilzeit-Barista bei einem Besuch der AZ: «Ich finde Cafés sehr inspirierend. Eines zu eröffnen, ist seit vielen Jahren ein Traum von mir.» Und diesem kommt sie mit ihrem Café-Velo schon einmal näher. Sie begibt sich gewissermassen auf Testfahrt, bevor es nächstes Jahr ernst gilt: Im Frühling 2020 eröffnet sie eine eigene Café-Bar in der Stadt.

Mit Geschäftspartnerin Sonja Ihle, im «Cookuk» in Aarau als Köchin tätig, wird sie sich an der Rathausgasse 6 und 8 einquartieren. Die Café-Bar ist Teil der Umzugspläne von Coworking Aarau, dessen Projekt «Popup Work» von der Oberen Vorstadt in die Altstadt verlegt wird.

Samira Schmitter mit ihrem Barista-Velo.

Samira Schmitter mit ihrem Barista-Velo.

Die Coworker sind es auch, die an diesem Mittwoch ihre Kaffeepause bei Schmitters Pop-up-Stand verbringen. Man herzt sich, es wird gelacht, Schmitter erfährt viel Zuspruch für ihr «Barista Velo». «Es ist schön, Samira bald bei uns zu haben», sagt ein Coworker.

Dass sie von so vielen Seiten unterstützt werde, freue sie, sagt Schmitter. So darf sie auf dem Grundstück der Minoritätsgemeinde verkaufen, die Kirche stellt ihr Wasser und Strom zur Verfügung. Den Dreiräder und die hochwertige Kaffeemaschine hat ihr ein befreundeter Barista des Cateringunternehmens «Le Pedaleur» vermietet.

Zufrieden ist Schmitter auch mit der bisherigen Nachfrage. «Es läuft ganz gut. Wirkliche Stammkunden habe ich keine, aber ich bin ja auch noch nicht so lange hier.» Bis im Herbst wird sie weiter Woche für Woche an die Bahnhofstrasse 30 radeln. Danach tauscht Schmitter das Velo zeitweise gegen das Schulzimmer: In Suhr unterrichtet sie wieder Vollzeit – bevor sie im Frühling in ihr neues Abenteuer als Cafébetreiberin startet.

Alle Aargauer Gastro-News 2019 in Bildern: