Küttigen
«Uns überzeugen diverse Punkte nicht»: Die Finanzkommission lehnt zwei Baukredite ab

Das Sanierungsprojekt für das Gemeindehaus überzeugt die Küttiger Finanzkommission nicht. Und auch an die Traglufthalle über dem Schwimmbad Suhr will die Kommission nichts zahlen. Präsident Beat Blattner erklärt, weshalb.

Nadja Rohner
Merken
Drucken
Teilen
Das Küttiger Gemeindehaus soll saniert werden.

Das Küttiger Gemeindehaus soll saniert werden.

Britta Gut

Es geschieht selten, dass die Küttiger Finanzkommission (Fiko) der Gemeindeversammlung einen gemeinderätlichen Antrag zur Ablehnung empfiehlt. Doch an der kommenden Sommergmeind (2. Juni) wird dies gleich doppelt geschehen: Die Fiko ist sowohl gegen den Kredit für die Gemeindehaussanierung als auch gegen den Küttiger Beitrag an die Traglufthalle über dem Suhrer Freibad. Das bestätigt Fiko-Präsident Beat Blattner (FDP). Bei beiden Nein-Empfehlungen stünden Fragen der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und des Haushaltsgleichgewichts im Zentrum, sagt er. «Küttigen befindet sich bereits in einer Phase hoher Investitionen – beispielsweise beim Ritzer –, und weitere stehen noch an», betont er. «Ausserdem sind die Auswirkungen der Coronakrise auf die Steuererträge der nächsten Jahre heute noch nicht absehbar.»

Gemeindehaus: Der Fiko ist das Projekt zu wenig visionär

Punkto Gemeindehaus, für dessen Sanierung der Gemeinderat rund 1,42 Millionen Franken beantragt, ist die Fiko mit dem konkreten Projekt nicht zufrieden. Zunächst hatte der Gemeinderat nur eine kleine Sanierung vorgesehen, nun ist ein Umbauprojekt daraus geworden. «Wir anerkennen einen Sanierungsbedarf. Uns überzeugen aber diverse Punkte nicht», sagt Blattner. «Zum Beispiel wurde uns kein Variantenstudium vorgelegt; und es gibt auch nur eine einzige Offerte.» Ausserdem empfinde die Fiko die künftige Raumaufteilung als problematisch: «Die Sozialen Dienste befinden sich beispielsweise im zweiten Stock. Aus unserer Sicht wäre es aus Sicherheits- und Diskretionsüberlegungen besser, die Sitzungszimmer sowie Schalter mit viel Publikumsverkehr in den unteren Stockwerken anzusiedeln.» Auch findet die Finanzkommission, die geplanten Umbauten seien «wenig visionär». Blattner: «Die Büros werden so gebaut, wie man sie heute benötigt. Der Gemeinderat hat uns aber nicht genügend dargelegt, inwiefern Überlegungen für die Arbeitsplatzgestaltung der Zukunft in das Projekt eingeflossen sind.»

Traglufthalle: «Wir sehen den Nutzen für die Küttiger schlicht nicht»

Auch den Kredit über rund 111'000 Franken, den der Gemeinderat als Beitrag an die Traglufthalle Suhr beantragt, lehnt die Fiko ab. «Wir sehen den Nutzen für die Küttigerinnen und Küttiger schlicht nicht», sagt Blattner. Ausser dem regionalen Solidaritätsgedanken spreche gar nichts für ein Ja. «Zudem wurde das Projekt aus unserer Sicht zu kurzfristig aufgegleist – zumindest über den Kostenteiler weiss die Finanzkommission noch nicht lange Bescheid. Es braucht dazu eine langfristige, gemeinsame Planung der verschiedenen regionalen Vorhaben, damit für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler der einzelnen Gemeinden der Nutzen einer regionalen Zusammenarbeit ersichtlich wird.»

Am Montag, 10. Mai, findet eine Informationsveranstaltung des Gemeinderats zu den Traktanden der Gemeindeversammlung statt: 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Dorf, Küttigen