Aus dem Archiv

Maienzug '68: Mit einer flammenden Rede machte sich diese Kanti-Schülerin für die Jugend stark

Maienzug '68: Schülerin macht sich mit flammender Rede für die Jugend stark

Ausgestrahlt worden ist der Beitrag am 12. Juli 1968 in der Sendung «Antenne» des Schweizer Fernsehens.

Der Maienzug 2020 ist wegen der Coronapandemie abgesagt. Wir zeigen stattdessen ein Video aus dem SRF-Archiv. Über 3000 Teilnehmer zählte der Maienzug 1968. Heraus stach Kantonsschülerin Käthi Siegrist, die an der Morgenfeier eine flammende Rede hielt.

Morgenfeier 1968. Wann, wenn nicht dann, war der Moment für die Aarauer Jugend, für einmal so richtig Klartext zu reden? Es war Kanti-Schülerin Käthi Siegrist, die das an jenem Julimorgen im Telliring gemacht hat. 

«Die ganze Zeit hört man ein Gejammer über die heutige Jugend, aber niemand sagt uns, was man denn eigentlich von uns erwartet. Ich will das mal wissen!», rief sie in die Menge. Und fügte rebellisch an: «Wir müssen schliesslich noch lange nicht gehorchen, wenn es uns nicht passt.»

Überhaupt wäre es umgekehrt wohl besser: «Dass wir einmal sagen können, was wir vom Leben erwarten.»

Blumen und Privat-Bankette

Eine Morgenfeier im Telliring wird es am Maienzug 2020 nicht geben, auch keine Böllerschüsse am frühen Morgen und schon gar keinen Festzug durch die Stadt.

Aber dafür gibt es so viele geschmückte Brunnen wie noch nie, wo am Freitag zwischen 9 und 11 Uhr Stadtführpersonen oder Blumenfrauen Maienzug-Anekdoten erzählen. Und es gibt auch so viele Bankette wie noch nie – einfach nicht auf der Schanz, dafür aber ganz privat im Garten oder halbprivat im Restaurant.

Hier gehts zum Blog aus der Stadt

Meistgesehen

Artboard 1