Aarau

Maler Maurer gibt zwei Drittel seiner Firma ab – Neuanfang nach zwanzig Jahren

Monika (l.) und Tobias Maurer mit Tochter Cléa Maurer und Schwiegersohn Janick Lamia vor den neuen Räumlichkeiten.

Monika (l.) und Tobias Maurer mit Tochter Cléa Maurer und Schwiegersohn Janick Lamia vor den neuen Räumlichkeiten.

Die Maurer AG verkauft ihren Autobereich an die Cartec Carrosserie-Technik AG. Diese wird dadurch zum grössten Carrosserie-Betrieb der Schweiz. Tobias Maurer fängt derweil mit einer neuen Firma und 15 übernommenen Mitarbeitern von vorne an.

«Die seit 1887 bestehende Maurer AG regelt ihre Zukunft», heisst es in einer Medienmitteilung. Tobias Maurer (59) war seit 1999 Inhaber und Geschäftsführer. Er verdeutlicht: «Wichtig war mir die Regelung der Nachfolge und die Erhaltung der Arbeitsplätze.»

Der Autobereich (Spritzwerk und Carrosseriespenglerei) ist samt dem Firmengebäude in Buchs letztlich an die Lagerhäuser der Centralschweiz AG (Aarau) verkauft worden, respektive an deren Tochter Cotra Autotransport AG und ganz genau an deren Tochtergesellschaft Cartec Carrosserie-Technik AG. Die Cartec wird nach der Integration von 35 Angestellten der Maurer AG (inklusive Lehrlingen) zum grössten Carrosserie-Betrieb der Schweiz (über 100 Mitarbeiter). Sie wird «Maurer» mit dem bisherigen Namen weiterführen und hat Expansionspläne. Cartec werde im Buchs mit «Wheelnews» ein Hightech-Verfahren zur Felgenreparatur ansiedeln und damit bis zu einem Dutzend neue Jobs schaffen, heisst es.

Tobias Maurer hat in Aarau die neue Firma «Maurer Malerei & Werbetechnik AG» gegründet. Er übernimmt 15 der bisherigen Mitarbeitenden (inklusive Lehrlingen). Die neue Firma wird die operative Tätigkeit am 1. August in Räumen an der Ecke Bleichmatt-/Herzogstrasse aufnehmen. Tobias Maurer fungiert als Verwaltungsratspräsident, Geschäftsführer wird sein Schwiegersohn Janick Lamia. (uhg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1