Freizeitsport

Neue Bikestrecken im Raum Gränichen – Kanton schafft Arbeitsgruppe

Im Raum Gränichen soll es nun ein Bike-Konzept geben.

Im Raum Gränichen soll es nun ein Bike-Konzept geben.

In Zusammenarbeit mit mehreren Gemeinden der Region will der Kanton ein neues Bike-Konzept erarbeiten. Ziel sei es, die Biker zu kanalisieren.

Nachdem die Gemeinde Hirschthal erfolglos versucht hat, die Biker am Böhler für eine gemeinsame Lösung zu begeistern, musste sie die beliebte, aber illegale Strecke am Hügel abreissen.

Im Raum Gränichen soll es nun besser laufen: Der Kanton strebt mit Gemeinden, Jägern, Naturschützern und Bikern die Schaffung eines Bike-Konzepts für sechs Gemeinden an. Involviert sind Gränichen, Muhen, Hirschthal, Unterkulm, Oberentfelden und Suhr. Die beliebte Region lockt Biker aus Zofingen, Aarau und dem Seetal an. «Ziel ist es, die Biker zu kanalisieren», sagt Marcel Murri, Sektionsleiter in der kantonalen Abteilung Wald.

Denkbar sei, einige Pfade abseits der befestigten Wege für Biker auszuscheiden und im Gegenzug anderswo Beschränkungen zu erlassen. Die Zuständigkeit für solche Massnahmen liegt bei den Gemeinden, der Kanton beteiligt sich zurzeit vor allem als Vermittler. «Wir wollen nach Möglichkeit Massnahmen wie in Lenzburg vermeiden, wo die Regionalpolizei für das Kontrollieren von Mountainbikern aufgeboten wird», so Murri. Konkrete Ergebnisse erwartet Murri für Anfang Herbst. Die aktuelle Situation bedingt, dass die nun geschaffene Arbeitsgruppe ihre Arbeit erst vor oder nach den Sommerferien aufnehmen kann. (mik)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1