Aarau

Neue Sammelstelle an der Hallwylstrasse ist erst provisorisch

Werkmeister Kern bei der neuen Sammelstelle an der Hallwylstrasse. To

Werkmeister Kern bei der neuen Sammelstelle an der Hallwylstrasse. To

Am vergangenen Freitag wurde an der Aarauer Hallwylstrasse eine neue Sammelstelle für Glas, Stahlblech und Aluminium in Betrieb genommen. Wenn sich der Standort bewährt, gibt es ein Bewilligungsverfahren.

Sie ersetzt die bisherige Sammelstelle im Park der Villa Müller-Brunner und hat erst provisorischen Charakter: «Wenn sich der Standort an der Hallwylstrasse eignet, werden wir ein ordentliches Bewilligungsverfahren einleiten. Gut möglich, dass die Sammelstelle dann sogar unterirdisch angelegt wird», erklärte Werkmeister Urs Kern.

Verlegt werden muss die Sammelstelle, weil der Park der Liegenschaft, in der heute das Haus der Musik untergebracht ist, umfassend saniert wird. Die dazu nötigen Arbeiten haben bereits begonnen und sollen Ende Jahr beendet sein.

Eine von neun Sammelstellen

Die vorab provisorisch eingerichtete Sammelstelle ist eine von neun im Stadtgebiet Aarau. Glas, Blech und Alu können in moderne, speziell geräuschisolierte Container geworfen werden, was die Immissionen auf ein Minimum beschränkt.

2011 wurden in Aarau 806,8 Tonnen Altglas sowie 46,6 Tonnen Weissblech und Alu gesammelt. In der Regel, erklärt Urs Kern, mache man mit dem Betrieb der Sammelstellen gute Erfahrungen. Am wenigsten Unordnung gäbe es dort, wo die Sammelcontainer versenkt seien.

Meistgesehen

Artboard 1