Oberentfelden
So viele Taufkinder und Ministranten wie seit Jahren nicht mehr: «Die Gemeinde ist im Jubiläumsjahr regelrecht aufgeblüht»

Die Pfarrei St. Martin in Entfelden feiert ihr 50-Jahr-Jubiläum ausgiebig. Der Effekt ist gross, wie Gemeindeleiter Samuel Behloul sagt.

Katja Schlegel
Drucken
Teilen
Samuel Behloul und seine Frau Ana haben am 1. September 2020 die Gemeindeleitung und die Seelsorge der Pfarrei Entfelden übernommen.

Samuel Behloul und seine Frau Ana haben am 1. September 2020 die Gemeindeleitung und die Seelsorge der Pfarrei Entfelden übernommen.

Avenue.ch Dani Schranz / Aargauer Zeitung

Am Sonntag vor 50 Jahren mauerte Bischof Anton Hänggi die Heiligenreliquien in den Altar der Kirche St. Martin in Oberentfelden ein. Es war der ganz grosse Moment für die Pfarrei Entfelden: Endlich, nach Aarau, Suhr, Buchs und Kölliken hatten auch die Katholiken der beiden Entfelden ein eigenes Daheim. Ausgerechnet sie, deren Vorfahren vor über tausend Jahren die ersten gewesen waren, die sich von der Urpfarrei Suhr gelöst hatten, hatten am längsten auf diesen Moment warten müssen.

Grosse Momente müssen gefeiert werden. Und das tut die Pfarrei Entfelden ausgiebig: Nach dem Jubiläums-Auftakt mit dem seltenen Besuch vom Disentiser Abt Vigeli Monn im letzten Dezember folgten in den letzten Monaten diverse Jubiläums-Aktivitäten. So wurden unter anderem die Ausstellung «50 Interviews zum 50-Jahr Jubiläum» realisiert, in deren Rahmen 50 Mitglieder aller Altersstufen der Pfarrei über Gott und die Welt befragt wurden. Und jetzt steht für kommenden Sonntag der grosse Festgottesdienst an, 50 Jahre nach der Kirchweihe.

Feiern der eigenen Wurzeln hat Gemeinde neuen Schwung gegeben

Treibende Kraft hinter all diesen Feiern ist die Ortskirchenpflege mit dem Gemeindeleiter Samuel Behloul. Erst seit September 2020 in Oberentfelden, hat er sich kopfüber in die Arbeit gestürzt. Ein intensives Jahr. Aber ein gutes: «Ich habe die Gemeinde innert kürzester Zeit sehr gut kennen gelernt», sagt er.

Und das Schönste: «Die Gemeinde ist im Jubiläumsjahr regelrecht aufgeblüht.» Nicht nur, dass so viele Taufen gefeiert wurden, wie schon lange nicht mehr, und der Adventsnachmittag mit Basteln und Geschichtenhören für Kinder über 80 Anmeldungen verzeichnen. «Auch haben sich rekordverdächtig viele Kinder für das Ministrieren angemeldet», so Behloul. Das gemeinsame Feiern der eigenen Wurzeln habe der Gemeinde neuen Schwung gegeben.

Ausgefeiert ist übrigens noch nicht: Am 12. Dezember beehrt Bischof Felix Gmür die Kirchgemeinde. Die 50 Interviews sind ab sofort mittels QR-Code nicht nur online, sondern auch in der Kirche hörbar. Und im Frühling sollen die Bauarbeiten für den Naturspielplatz neben der Kirche beginnen.

Hinweis

Interkonfessioneller und interkultureller Festgottesdienst am Sonntag, 28.11., 10.15 Uhr
Jubiläumsfeier mit Bischof Felix am Sonntag, 12.12., 10.15 Uhr (jeweils mit Zertifikatspflicht).

Aktuelle Nachrichten