Aarau
Präsident Salvini geht von Bord: Doppelter Wechsel im Vorstand des Vereins Maienzug Vorabend

Der Verein Maienzug Vorabend gibt Details zu ihrem Programm preis und gibt seine künftige Zusammensetzung an.

Drucken
Teilen
Der Vorstand in der bis zum Maienzug bestehenden Zusammensetzung (v.l.): Dominik Lenzin, Michael Ganz, Marco Salvini, Oliver Gautschy, Carol Vanhoutéghem, Matthias Seifritz.

Der Vorstand in der bis zum Maienzug bestehenden Zusammensetzung (v.l.): Dominik Lenzin, Michael Ganz, Marco Salvini, Oliver Gautschy, Carol Vanhoutéghem, Matthias Seifritz.

zvg

Über 50 Aarauer Gastbetriebe werden den diesjährigen Maienzugvorabend bestreiten – mit einem umfassenden Angebot an Essen und Getränken und ausserhalb der Altstadt teils auch mit Live-Musik. Das geht aus einer Medienmitteilung des Vereins Maienzug Vorabend hervor. Dem Vereinsvorstand, heisst es darin, sei es auch dieses Jahr ein Anliegen gewesen, ein vielfältiges Programm zusammenzustellen. So werden die Argovia Stars in der Vorderen Vorstadt als Gastgeber vertreten sein, wo nebst andern die Band azTon auftreten wird. Die Band, die bis vor zwei Jahren jeweils beim «Einstein» auftrat, gibt in der Vorderen Vorstadt ein Vorabend-Comeback. Unterstützt wird sie dabei von der Aargauischen Kantonalbank, welche die Infrastruktur der Roadrunner-Tour zur Verfügung stellt. Der Lastwagen-Aufleger wird unmittelbar beim Aargauerplatz quer über die Vordere Vorstadt gestellt.

Beim letzten Treffen mit den beteiligten Gastwirten gab der Vorstand auch seine künftige Zusammensetzung an. Auf die Ausgabe 2019 hin sind ihm die Projektmanagerin Carol Vanhoutéghem und der Architekt Oliver Gautschy beigetreten. Sie wirken neu in den Bereichen Kommunikation und Planung mit. Marco Salvini (seit Herbst 2016 Präsident, als Privatperson und nicht als städtischer Angestellter) sowie Dominik Lenzin haben sich entschlossen, nach dem Vorabend 2019 aus dem Vorstand auszutreten. Als Präsident ad interim amtet bis auf weiteres Matthias Seifritz.

Das Fest der Beizer wird seit 2015 vom Verein Maienzugvorabend getragen. Die Stadt Aarau war im Zuge der Sparpolitik ausgestiegen, hatte in den ersten Jahren noch eine Anschubfinanzierung beigesteuert. Seit 2018 muss der Verein für den ganzen Betrag aufkommen und den öffentlichen Grund den Beizern vermieten, die diesen am Vorabend beanspruchen. (uw)