Aarau

Stadtrat ist für mehr Busse, aber macht keine Aussage zum Geld

Bus am Bahnhof Aarau. (Symbolbild)

Bus am Bahnhof Aarau. (Symbolbild)

Wenn es um die Bus-Erschliessung der Quartiere Schachen und Damm geht, stossen die Grünen beim Stadtrat Aarau auf offene Ohren.

Jedenfalls ist er bereit, ein entsprechendes Postulat entgegenzunehmen. Aber im entscheidenden Punkt drückt sich der Stadtrat um eine klare Stellungnahme.

Der Rat schreibt: «Eine Verbesserung der ÖV-Erschliessung des Dammquartiers kann auch aus Sicht des Stadtrates nur mittels Einführung des Viertelstundentaktes erreicht werden. Der durchgehende 15min-Takt ist eine zentrale Forderung des Stadtrates an den Kanton.»

Der Kanton stellt sich aber auf den Standpunkt, die Frequenzen auf der Linie 6 seien für eine Taktverdichtung zu gering. Also bräuchte es einen dreijährigen Versuchsbetrieb, der von der Stadt zu finanzieren wäre – genau dazu sagt der Stadtrat in der Antwort zum Postulat nichts Konkretes.

Keine gute Idee findet der Rat, wenn der Bus Nr. 6 im Sommer auf dem Weg zum und vom Damm-Quartier eine Schlaufe zum Freibad fahren würde. Das würde die Fahrzeit um zwei bis drei Minuten verlängern und die Einführung eines Sommerfahrplans bedingen. (uhg)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1