Suhr/A1

Stockenden Verkehr zu spät realisiert – 2 Verletzte bei Auffahrunfall

Am Montagabend ist es im Feierabendverkehr auf der Autobahn A1 bei Suhr zu einem Auffahrunfall gekommen. Sieben Autos waren daran beteiligt. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Der Schaden beträgt rund 150'000 Franken.

Der Unfall ereignete sich um 17.50 Uhr auf der Überholspur der A1 bei Suhr: Ein Autofahrer realisierte zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet. Er prallte dem vor ihm fahrenden Auto so stark ins Heck, dass es gegen den davor stehenden Wagen gedrückt wurde.

Nur Sekunden später spielte sich das gleiche Szenario nochmals ab: Erneut prallte ein Auto ins Heck des hintersten. Insgesamt waren am Schluss sieben Autos in den Unfall verwickelt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Zwei Personen klagten über Rücken- und Nackenschmerzen. Ambulanzen brachten sie zur Untersuchung ins Spital. Der Schaden an den Autos beläuft sich auf etwa 150'000 Franken.

Der Verkehr konnte die Unfallstelle auf dem Normal- und dem Pannenstreifen passieren. Gleichwohl bildete sich Rückstau. Die Unfallstelle war um 19.20 Uhr geräumt.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)

Meistgesehen

Artboard 1