Buchs
Tunesischer Asylbewerber bricht in Haus ein und wird geschnappt

Am Dienstagabend brach ein 26-jähriger tunesischer Asylbewerber in ein Einfamilienhaus in Buchs ein. Die Bewohner überraschten ihn und er ergriff die Flucht. Nach kurzer Zeit wurde der Mann von einer Polizeipatrouille gestellt.

Drucken
Teilen
Die Polizei konnte den Einbrecher nach kurzer Zeit verhaften.

Die Polizei konnte den Einbrecher nach kurzer Zeit verhaften.

Keystone

Die Bewohner eines Einfamilienhauses am Schulweg in Buchs erhielten am Dienstagabend, gegen 23 Uhr ungebetenen Besuch: ein 26-jähriger Asylbewerber aus Tunesien war ins Haus eingedrungen und hatte bereits ein Smartphone und ein Portemonnaie an sich genommen. Als er entdeckt wurde, ergriff er sofort die Flucht.

Festnahme am Bahnhof

Sofort alarmiert nahmen Patrouillen der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Aarau die Fahndung auf. Beim Bahnhof Buchs sichtete eine Patrouille wenige Minuten später einen Mann, der dem gemeldeten Signalement entsprach.

Als dieser die Polizei kommen sah, rannte augenblicklich weg. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten ihn nach wenigen Metern festnehmen. Auf seiner Flucht warf der Täter noch das geklaute Mobiltelefon weg.

Verfahren eröffnet

Laut Polizeiangaben handelt es sich bei dem 26-jährigen Einbrecher um einen Asylbewerber aus einer nahegelegenen Unterkunft. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat eine Strafuntersuchung gegen ihn eröffnet.

Aktuelle Nachrichten