Mode

Typischer italienischer Style: Das Aargauer Aushängeschild von OVS

Filialleiterin Sara Vinciguerra freut sich sichtlich über die Eröffnung.

Filialleiterin Sara Vinciguerra freut sich sichtlich über die Eröffnung.

Am Mittwoch eröffnete der neue Kleiderladen «OVS» an der Bahnhofstrasse.

Bis Ende Jahr werden in der Schweiz fast alle 145 Vögele-Filialen auf das Konzept der italienischen Fast-Fashion-Kette «OVS» (Oviesse) umgestellt. Im Westaargau ist das schon weitgehend passiert, etwa in Lenzburg, Reinach, Unterentfelden. Und gestern hat an der Aarauer Bahnhofstrasse das OVS-Aushängeschild der Region eröffnet – mit DJ und einem grossen Besucheraufmarsch.

Obwohl die OVS-Zielgruppe tendenziell etwas jünger sein dürfte als die des Vögele, waren gestern Frauen und Männer jeder Altersklasse zu sehen, die Kassiererinnen hatten alle Hände voll zu tun. Entsprechend gut gelaunt zeigte sich Filialleiterin Sara Vinciguerra. Sie ist eine von insgesamt neun Personen, die künftig hier an der Bahnhofstrasse arbeiten. Die Verkaufsfläche misst 1300 m². Das Sortiment umfasst Damen-, Herren und neu Kinderkleider.

OVS ist nach eigenen Angaben die führende Modekette in Italien. Vor rund einem Jahr hat sie die Charles Vögele Gruppe übernommen. Die OVS-Kleider werden in Italien designt und sollen den typischen italienischen Style verkörpern. Trotz «Fast Fashion» – OVS schreibt in einer Medienmitteilung, dass bei «bestmöglichem Preis» auch «auf Qualität und soziale Verantwortung» Wert gelegt wird.

Die Aarauer OVS-Filiale ist die 98. in der ganzen Schweiz. Bald wird es kaum noch Vögele-Kleiderläden geben. Ausser in der Telli. Dass dort kein OVS eingerichtet wird, war schon lange klar. Nun heisst es vonseiten OVS, dass die bestehende Vögele-Filiale in ein Outlet umgewandelt wird.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1