Aarau

Umzug an den Bahnhof war für den Secondhandshop ein Glücksfall

Das Caritas-Team mit Ladenleiterin Astrid Bonsaver (rechts).

Das Caritas-Team mit Ladenleiterin Astrid Bonsaver (rechts).

Im Caritas-Shop war man nicht begeistert, als man vor einem Jahr an die Bahnhofstrasse ziehen musste. Doch jetzt zahlt sich der neue Standort aus.

«Wir befürchteten, dass unsere Stammkundschaft den Umzug an die Bahnhofstrasse nicht mitmacht», sagt Astrid Bonsaver, Ladenleiterin im Caritas-Secondhand in Aarau. Fast drei Jahrzehnte war der Laden an der Metzgergasse, ehe er neuen Wohnungen in der Altstadt Platz machen musste. Nun befindet sich der Caritas-Secondhand seit einem Jahr an der Bahnhofstrasse 86, dem ehemaligen Standort der DVD-Factory.

Die Bedenken über fehlende Kundschaft haben sich bei Bonsaver verflüchtigt. Sie hat den Umsatz von Januar bis April im Jahr 2012 mit dem Umsatz in den gleichen Monaten in diesem Jahr verglichen und ist über die neusten Zahlen hoch erfreut: «Wir haben in diesem Jahr zehn Prozent mehr Ware verkauft als vor zwei Jahren», so Bonsaver. Der Mietpreis an der Bahnhofstrasse sei zwar leicht höher als in der Altstadt, doch der viel höhere Umsatz machte diese Mehrkosten problemlos wett.

Die meisten Stammkunden sind dem Caritas-Secondhand trotz des Umzugs treu geblieben. Dazu kommen vermehrt spontane Kunden, die in der Altstadt noch fehlten. «Leute, die am Bahnhof länger warten müssen, machen gerne noch einen Abstecher bei uns», sagt Bonsaver. Auch die vielen Ärzte in der Nähe sorgen für eine höhere Kundenfrequenz: «Die Patienten kommen nach ihrem Arztbesuch oft noch kurz bei uns vorbei», so Bonsaver.

Auch die Ladenleiterin wechselte

Mit dem Umzug an die Bahnhofstrasse wechselte auch die Ladenleiterin. Liselotte Lüthi leitete den Caritas-Secondhand über zwanzig Jahre und ist jetzt pensioniert. Der Wechsel sei zum perfekten Zeitpunkt gekommen, findet Bonsaver: «Lüthi wäre es schwergefallen, nach so langer Zeit an der Metzgergasse nochmals neu anzufangen.» Sie selbst kenne nichts anderes und habe deshalb überhaupt kein Problem mit dem neuen Standort.

Meistgesehen

Artboard 1