Strengelbach/A2

Alkoholisierter Lenker macht sich nach Kollision mit Leitplanke aus dem Staub – die Polizei erwischt ihn trotzdem

Ein Automobilist prallte in der Nacht auf Mittwoch auf der Autobahn A2 bei Strengelbach gegen die Leitplanke. Trotzdem machte er sich mit seinem stark beschädigten Fahrzeug aus dem Staub. Dabei übersah er allerdings etwas.

Heute Mittwoch, kurz nach Mitternacht, verlor ein Lenker auf der A2 bei Strengelbach die Herrschaft über seinen Audi. Auf der regennassen Fahrbahn geriet er ins Schleudern und prallte erst gegen die Randleitplanke, dann gegen die Mittelleitplanke. "Weil der unbekannte Lenker nach kurzem Halt einfach weiterfuhr, verständigte ein Augenzeuge die Kantonspolizei Aargau", schreibt diese in ihrer Mitteilung.

Obwohl die Kantonspolizei Luzern sofort Ausschau nach dem Audi hielt, sei dieser zunächst verschwunden geblieben. "Auf der Unfallstelle war jedoch ein Stück des Kontrollschildes zurückgeblieben. Damit konnte die Polizei den Halter ermitteln", schreibt die Aargauer Kantonspolizei.

Die Polizei fand am Wohnort des Lenkers wenig später den stark beschädigten Audi vor. Der 26-jährige Mann sei unverletzt, aber alkoholisiert gewesen. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von umgerechnet rund einem Promille. Die Kantonspolizei nahm dem Unfallverursacher den Führerausweis ab. (pz)

Polizeibilder vom April:

Meistgesehen

Artboard 1