Ofringen

Autofahrerin unter Drogen überfährt am frühen Morgen Velofahrerin

Velofahrerin (Symbolbild)

Velofahrerin (Symbolbild)

Am frühen Donnerstagmorgen hat eine 19-jährige Autofahrerin in Oftringen eine 13-Jährige, die mit dem Velo zur Schule unterwegs war, angefahren. Die Autofahrerin stand zum Zeitpunkt das Unfalls unter Drogen und musste den Führerausweis abgeben.

Am Donnerstagmorgen kurz nach 7 Uhr Uhr fuhr eine 13-jährige Schülerin mit ihrem Fahrrad auf der Zürichstrasse in Oftringen. Als sie nach links auf die Fahrbahn schwenkte wurde sie von einem
herannahenden Auto erfasst.

Die Velofahrerin stürzte und zog sich mittelschwere Kopfverletzungen zu. Deshalb musste sie durch die Ambulanz ins Spital eingeliefert werden.

Die Autofahrerin, eine 19-jährige Schweizerin, stand offenbar unter Drogen. Ein Drogenschnelltest fiel jedenfalls positiv aus. Sie musste zur Blut- und Urinprobe geführt werden. Die Polizei nahm ihr den Führerausweis ab.

Weshalb es zum Unfallereignis gekommen ist, klärt die Kantonspolizei nun ab. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Im Fricktal kollidierten am gleichen Nachmittag ein Auto und ein 50-jähriger Velofahrer. Ein deutscher BMW-Fahrer hielt an der Hauptstrasse in Mumpf um 14.50 Uhr an, um anschliessend zu wenden. Beim Einmünden übersah er einen 50-jährigen deutschen Velofahrer, der darauf zu Fall kam. Der Velofahrer musste mit leichten Verletzungen durch die Ambulanz ins Spital geführt werden.

Der Autofahrer blieb unverletzt und wird durch die Polizei verzeigt. (rsn)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1