Spreitenbach
1,9 Promille: Erst die Kollision, dann ist auch das Auto-Billett weg

Stark betrunken ist ein Automobilist am Dienstag einem anderen Auto ins Heck gefahren. Dieses schob er dabei in einen Baum. Beim Unfall entstand grosser Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Gemäss Atemlufttest hat der Unfallverursacher fast 2 Promille im Blut. (Symbolbild)

Gemäss Atemlufttest hat der Unfallverursacher fast 2 Promille im Blut. (Symbolbild)

Keystone

An der Bahnhofstrasse in Spreitenbach wollte ein Automobilistin am Dienstagnachmittag gerade in eine Lücke einparken – da prallte von hinten ein Nissan ungebremst ins Heck. Das teilt die Kantonspolizei am Mittwoch mit.

Durch die Wucht des Aufpralls sei das Auto der Lenkerin noch gegen einen Baum geschoben. Sie selbst wurde leicht verletzt.

Wie die Kantonspolizei Aargau feststellte, war der Unfallverursacher, ein 56-jähriger Kroate, «stark betrunken». Der Atemlufttest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Er musste im Spital eine Blut- und Urinprobe abgeben. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Der Schaden an den Autos beläuft sich laut Kantonspolizei auf rund 10'000 Franken. (pz)