Baden-Wettingen
15 Personen dürfen in Baden bald einen Monat lang gratis ÖV fahren

Noch vor einer Woche wollte sich niemand bereit erklären, sein Auto für einen Monat abzugeben. Nun kann Badenmobil aber einen ersten Erfolg vermelden: 15 Personen verzichten Ende August vier Wochen lang auf ihr eigenes Auto.

Merken
Drucken
Teilen
Die A-Welle

Die A-Welle

Aargauer Zeitung

Unter den 15 Personen, die sich bei badenmobil gemeldet haben, seien vier Familien, ein Paar und eine Einzelperson, erklärt Beatrice Meyer, Leiterin Mobilitätsberatung «Wir sind sehr erfreut, dass nun doch noch Anmeldungen zustande gekommen sind.» Noch vor einer Woche lag beim Projekt keine einzige Anmeldung vor.

Das ist «badenmobil»:

«badenmobil» ist ein partnerschaftliches Programm der Stadt Baden, des Kantons Aargau und des Verkehrsverbandes Aargau Ost zur Förderung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität in der Region Baden-Wettingen. Es besteht aus der Mobilitätszentrale, geführt durch die RVBW und Info Baden, sowie der Mobilitätsberatung für Unternehmen, für die Wladimir Gorko von der städtischen Abteilung Entwicklungsplanung zuständig ist. Das Programm wird durch Energie Schweiz unterstützt. Das Tätigkeitsgebiet umfasst die Gemeinden von Baden Regio: Baden, Bergdietikon, Birmenstorf, Ehrendingen, Ennetbaden, Fislisbach, Freienwil, Gebenstorf, Killwangen, Niederrohrdorf, Neuenhof, Oberrohrdorf, Obersiggenthal, Spreitenbach, Turgi, Untersiggenthal, Wettingen, Würenlingen, Würenlos. (az)

Das Projekt «multimobil unterwegs» will die Leute dazu anregen, über ihr Mobilitätsverhalten nachzudenken und aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, sich mit umweltschonenden Verkehrsmitteln fortzubewegen. «Sensibilisierung» sei das Thema, führt Beatrice Meyer weiter aus. Die Erfahrung hätte gezeigt, dass gerade beim Freizeitverhalten die meisten Leute ihr Mobilitätsverhalten optimieren könnten.

Wer mitmacht (und seinen Autoschlüssel deponiert), erhàlt ein A-Welle-Monatsabo uind ein Abo von Mobility Carsharing zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch kann man sich zudem mit einem E-Bike ausrüsten lassen.

Nun reicht ein E-Bike ja nicht für eine Familie, könnten kritische Geister anmerken. Auch da hat badenmobil eine Lösung in petto: «Wir überlegen, ob man den Familien auch einen Veloanhänger zur Verfügung stellen könnten», so Meyer.

Die Teilnehmer erhalten auch einen Gutschein von über CHF 500 von SportXX.

Bewerbungen können neu noch bis zum 5. Juni eingereicht werden.

Weitere Informationen: badenmobil, Bahnhofplatz 1 in Baden. Tel. 056 222 19 19. info@badenmobil.ch, wwww.badenmobil.ch