Neuenhof

2 Auffahrkollisionen – schon wieder langer Stau auf der A1

Autobahn A1 bei Neuenhof.jpg

Autobahn A1 bei Neuenhof.jpg

Im Berufsverkehr kam es auf der A1 bei Neuenhof zu einem Auffahrunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen. Der Verkehr konnte die Unfallstelle nur noch auf dem Normalstreifen passieren. Es entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Franken.

Nur einen Tag nach dem Verkehrschaos im ganzen Aargau, welches durch den Brückencrash bei Birmenstorf ausgelöst worden war, kam es auf der A1 bei Neuenhof bereits wieder zu einem längeren Stau.

Bei Neuenhof ereignete sich am Dienstagabend auf der Spur in Richtung Bern eine Auffahrkollision, gleich sieben Fahrzeuge waren zusammengestossen.

Zwar kamen alle Insassen unverletzt davon, die beschädigten Autos blockierten jedoch die beiden Überholstreifen, weshalb der Verkehr die Unfallstelle nur noch auf dem Normalstreifen passieren konnte.

Dadurch bildete sich im dichten Feierabendverkehr sofort Rückstau. Dieser wuchs stetig an und reichte zeitweise bis gegen Zürich zurück. Die Unfallstelle war um 18 Uhr geräumt.

Ein Fahrstreifen bei Spreitenbach gesperrt

Die Verkehrslage hatte sich etwas entspannt, als es um 19.10 Uhr bei Spreitenbach in gleicher Richtung abermals zu einer Auffahrkollision kam. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren rasch abtransportiert, wodurch die Fahrbahn gegen 19.30 Uhr wieder frei war.

Da ständig zwei Fahrstreifen offen geblieben waren, kam es bei diesem Unfall zu keinen grösseren Verkehrsbehinderungen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1