Dättwil

25 Jahre unter gleichen Dirigentin: Silberhochzeit der anderen Art

Ein imponierendes Jubiläum und ein musikalischer Bummel rund um den Globus – das war der diesjährige Konzertabend des Gemischten Chors Dättwil. Die Dirigentin Christine Neuhaus leitet den Chor nun bereits seit einem Vierteljahrhundert.

Eigentlich hätten sich die 42 Stimmen des Gemischten Chors Dättwil nun für den letzten Song positionieren sollen. Eigentlich. Als sich Dirigentin Christine Neuhaus bereits im nächsten Stück wähnt, machen sich ihre Schützlinge aber plötzlich selbstständig. Ein Überraschungslied. Diese musikalische Würdigung gestaltet gleichzeitig den emotionalen Höhepunkt eines harmonischen Konzertabends.

Der Gemischte Chor Dättwil singt «La Cucaracha».

Der Gemischte Chor Dättwil singt «La Cucaracha».

Seit einem Vierteljahrhundert wirkt Christine Neuhaus bereits im Gemischten Chor und erhält für ihr Jubiläum 25 Rosen – für jedes Jahr eine. Eine Silberhochzeit der anderen Art. Seit Neuhaus die Leitung in Dättwil übernahm, wuchs der Chor, der Mitte des 19. Jahrhunderts zu spriessen begann, von 17 auf 42 Mitglieder an. Die Chemie innerhalb der Gesangsbegeisterten stimmt – auch wenn die jüngste und die erfahrenste Stimme kolportierte 65 Jahre trennen. An diesem Abend entführt der Chor die ausverkaufte Aula «Höchi» auf eine melodische Reise «über Länder und Meere». Ob Englisch, Spanisch oder Japanisch, die Sängerinnen und Sänger scheuen keine Sprache, geschweige denn Kultur. Dies auch dank der phonetischen Skizzierung der Songtexte.

In Zeiten von ohrenbetäubenden Bässen und schrillen Synthesizern bieten die Chorlieder eine willkommene Abwechslung. Noch nicht so schnell gewechselt werden soll Christine Neuhaus’ Dirigentenposten. Während dem Interview erhält Neuhaus aus dem Publikum drei zusätzliche Rosen. «Somit darf ich wohl noch mindestens drei Jahre bleiben», konstatiert sie mit einem breiten Lächeln. Die musikalische Ehe geht weiter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1