«Encore une minute – noch eine Minute!» Zweisprachige Speakerdurchsagen wie diese sind im Badener Stadion Esp selten. Ganz anders diese Woche: An den Schweizermeisterschaften im Mittelschul-Fussball waren sie immer wieder zu hören, als Teams aus 24 Mittelschulen aus 14 Kantonen gegeneinander antraten. Ausser der italienischsprachigen Schweiz waren alle Landesteile vertreten.

Die 15 Frauenequipen und die 25 Männermannschaften brachten bei wechselhaftem Spätsommerwetter 400 ballsportbegeisterte Jugendliche auf die zehn Spielfelder. Neben der Fairness war auch das hohe Niveau augenfällig: Tempo, Einzelaktionen und schöne Kombinationen wechselten sich ab.

Besonders erfreulich fielen die Resultate aus Aargauer Sicht aus. Die Frauen der Alten Kantonsschule Aarau holten sich den Schweizer-Meister-Titel, jene der Neuen Kantonsschule Aarau belegten den dritten Rang. Bei den Männern sicherte sich die Equipe der Neuen Kantonsschule Aarau die Trophäe.

Etwas glücklos verlief das Turnier für die organisierende Kantonsschule Baden, die den Anlass zum achten Mal im Auftrag des Schweizerischen Fussballverbandes durchführte. Beide Männerteams schieden nach der Vorrunde aus. Dafür egalisierten die Frauen mit dem fünften Platz ihr Vorrundenresultat.