Niederrohrdorf
50 Jahre Jugendspiel: Die schwarze Fliege bleibt, aber die alte Fahne geht

Das Jugendspiel Rohrdorferberg wurde 1965 gegründet und feiert sein 50-Jahre-Jubiläum. Ein Rückblick und ein Ausblick – von Auftritte im Bundeshaus bis hin zu Liebesgeschichten, von Dresscode bis Fahnenweihe.

Carla Stampfli
Drucken
Teilen
50 Jahre Jugendspiel Rohrdorferberg
8 Bilder
Das Jugendspiel ist am Aargauer Musiktag im Jahr 1979 mit dabei
Das Jugendspiel ist am Aargauer Musiktag im Jahr 1979 mit dabei.
Das Jugendspiel im Jahr 1994.
Fototermin des JSR im Jahr 1997.
Das Jugendspiel im Jahr vor der Jahrtausendwende.
Das Jugendspiel trat auch am Eidgenössischen Turnfest 2007 in Frauenfeld auf.
Alben, die die Ereignisse der letzten 50 Jahre dokumentieren.

50 Jahre Jugendspiel Rohrdorferberg

Carla Stampfli

Auf dem ganzen Tisch verteilt liegen sie, die Alben mit den Fotos und den Diplomen des Jugendspiels Rohrdorferberg (JSR). Präsident Christian Zimmermann blättert darin, hält immer wieder inne und schmunzelt. Kein Wunder, sind seit der Gründung des JSR im Jahr 1965 doch so einige Ereignisse zusammengekommen: von Podestplatzierungen an Eidgenössischen Jugendmusikfesten zu Auftritten im Bundeshaus bis hin zu erfolgreichen Liebesgeschichten zwischen den Aktiven. «Einige sind aber leider auch gescheitert», fügt Zimmermann an.

Um die Ereignisse der vergangenen 50 Jahre zu feiern, gibt das Jugendspiel Rohrdorferberg am Samstag ein grosses Jubiläumskonzert. Dabei treten sowohl das Jugendspiel auf als auch seine Jüngste, die Beginners-Band. Aber nicht nur: Gemeinsam mit den Aktiven spielen auch rund 70 Ehemalige. «Es ist schön, dass sie auch längere Wege in Kauf nehmen, um mit uns zu musizieren», sagt der Präsident. Denn: Einige Ehemalige sind in die Region Luzern, ins Bündnerland und in die Romandie gezogen.

Neue Fahne wird enthüllt

«Wir haben viel in die Vorbereitungen gesteckt», sagt Christian Zimmermann, der hauptberuflich als Anwalt tätig ist. Dabei war der Verein neben den wöchentlichen Proben mit den Ehemaligen auch kreativ gefordert: Zum Geburtstag bekommt das Jugendspiel auch eine neue Fahne. Wie sich diese präsentiert, wird anlässlich der Fahnenweihe vor dem Konzert enthüllt. Zimmermann verrät nur so viel: «Sie wird wesentliche Elemente der alten Fahne beinhalten.» Auch lasse man sie vom selben Hersteller produzieren, der 1976 die erste anfertigte.

Während das Jugendspiel seine Fahne ersetzt, bleibt die Uniform wie gehabt: ein rotes Gilet und eine schwarze Fliege. Behalten dürfen die Jugendlichen die Uniform aber nicht. Sobald sie aus dem Verein austreten, müssen die Musizierenden beides zurückgeben. Bei den Gilets klappe dies tipptopp, bei den Fliegen hingegen weniger, so Zimmermann. Letztere gehen öfters verloren. Weil die Querschleifen einmal fast ausgegangen sind, musste eine grosse Menge nachbestellt werden. «Jetzt verlangen wir für die Fliegen eine Depotgebühr», sagt er und lacht.

Abgesehen davon ist der 30-Jährige mit seiner Jugendspiel-Gruppe voll und ganz zufrieden: «Die Jungen sind heute viel anständiger, als wir es damals waren», sagt der Präsident schmunzelnd. Er selber stand vor bald zehn Jahren als Aktiver mit dem Euphonium, einem Blechblasinstrument, auf der Bühne. Zimmermann erinnert sich, dass er es geschätzt habe, sich nicht nur mit Schulkollegen und gleichaltrigen Freunden auszutauschen. «Dasselbe beobachte ich auch heute noch», sagt er. Neunjährige von der Beginners-Band schwatzen mit den Über-Zwanzigjährigen des Jugendspiels und umgekehrt.

600 Zuschauer erwartet

Ob Jung oder Alt, Aktive oder Ehemalige: Insgesamt werden am Jubiläumskonzert über 140 Musizierende vors Publikum treten. «Wir haben die Bühne mit einer Vorbühne vergrössert», sagt Christian Zimmermann. Zudem seien für den Auftritt alle drei Hallen der Mehrzweckhalle Rüsler offen und bestuhlt. Insgesamt rechnet er mit rund 600 Zuschauern. Darunter werden auch OK-Präsidentin Christine Egerszegi, Ständerätin Pascale Bruderer sowie weitere Vertreter von Behörden anwesend sein.

Damit wird in der 50-jährigen Vereinsgeschichte ein weiteres Ereignis über die Bühne gehen, das einen Platz in den Fotoalben verdient hat.

50-Jahr-Jubiläum: Samstag 19. September. Fahnenweihe 16.30 Uhr Kirche Gut Hirt, Jubiläumskonzert 20 Uhr MZH Rüsler. Der Eintritt ist gratis.