Am 1. März 1969 demonstrierten Tausende Bürgerinnen und einige Bürger in Bern für das Frauenstimm- und Wahlrecht. Exakt 50 Jahre nach dem «Marsch auf Bern» lädt das Historische Museum Baden am 1. März um 18.30 Uhr zu einer Gesprächsrunde ein: Dabei werfen die Gleichstellungsbeauftragte Simona Isler sowie die Politikerinnen Irène Kälin und Doris Stump einen Blick auf die Forderungen von damals, ziehen Bilanz und blicken auf die Situation heute.(az)