Der Transport des knapp 70 Tonnen wiegenden Transformators erforderte anspruchsvolle verkehrstechnische Massnahmen, wie die AEW Energie AG mitteilt. Zwei solcher Ungetüme sollen gesamthaft im Unterwerk Baden-Römerstrasse installiert. Die beiden Transformatoren kosten zusammen 1,5 Millionen Franken.

Mit dieser Aktion beginnt die letzte Phase der 110-kV-Spannungsumstellung.

Technische Massnahme

Schrittweise wird die Übertragungsnetzspannung in der Region Baden-Surbtal von heute 50 kV bis Ende Oktober 2013 auf 110 kV umgestellt. Vom Spannungsumbau sind die Unterwerke der AEW Energie AG in Dättwil und Baden betroffen. Mit der Umstellung soll die Versorgungssicherheit der Region Baden gewährleistet werden sowie die Netzkapazitäten im Bereich Strom-Transport erhöht werden.

Insgesamt kostete die Spannungsumstelltung die AEW Energie AG rund 17 Millionen Franken. (rhe)