Baden
83 kleine Messis jagten im Stadion Esp dem Ball hinterher

Am 6. Juniorencamp des FC Baden und des Teams Limmattal hat die Rekordzahl von 83 Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren teilgenommen. Täglich zwei Trainings und ein Turnier bildeten das Programm. Im Vordergrund stand aber der Spass am Fussball.

Beat Hager
Merken
Drucken
Teilen
Juniorencamp des FC Baden
8 Bilder
Trainer Gaetano Marino gibt Anweisungen
Die Technik ist wichtiger Bestandteil des Trainings
Die Kleinen zeigen bereits viel Einsatz im Kampf ums runde Leder
Mileta Matovic (links) und Horst Häckel engagieren sich für die jungen Cracks
Das Gruppenbild gehört zum Camp
Auch die Treffsicherheit wird geübt
Alessandro Nellen ist bereits zum 4. Mal im Camp dabei.

Juniorencamp des FC Baden

Beat Hager

Eine Ferienwoche mit viel Spiel und Spass war m Stadion Esp angesagt. Im Rahmen des Juniorencamps auf dem Kunstrasen im Stadion Esp standen täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Dabei wurden acht Gruppen von 16 ausgebildeten Trainern sowie 4 Betreuerinnen geleitet.

«Der Spass am Fussball stand an erster Stelle, wobei wir auch grossen Wert auf Fairplay und Disziplin legten. Dazu kamen die Teilnehmer bei idealem Wetter in den Genuss einer Ausbildung und vieler nützlicher Tipps», so Thomi Bräm, Präsident des FC Baden und ausgebildeter Trainer, der zusammen mit Patricia Meier das Projekt leitete.

Ein Abschlussturnier sowie eine polysportive Olympiade mit schönen Preisen sorgten für den krönenden Abschluss des Camps. Neben einem Diplom durften die Kinder einen Ball nach Hause nehmen. Die Teilnehmer sind nun am Samstag zusammen mit ihren Eltern zum gemeinsamen Besuch der 1.-Liga-Partie FC Baden gegen Wangen bei Olten eingeladen.

Bereits zum 4. Mal beim Juniorencamp dabei war der zehnjährige Alessandro Nellen aus Ennetbaden. «Fussball ist mein grosses Hobby und so war natürlich schnell klar, dass ich diese Woche wieder im Esp verbringen möchte. Einmal mehr hatte ich viel Spass, konnte mich sportlich betätigen und fussballerisch weiterentwickeln», zeigte sich der E-Junior des FC Baden zufrieden.