Wettingen

975-Jahr-Jubiläum: Ticket-Rückgabe erweist sich als kompliziert

Was nun mit den Festbändern?

Was nun mit den Festbändern?

Noch ist unklar wie die Rückerstattung von bereits gekauften Tickets für das abgesagte Jubiläumsfest «Atmosphäre» ablaufen wird. Derweil wünschen sich manche Wettinger Fraktionen im 2021 ein «Wettiger Fäscht plus».

Das im August geplante zehntägige Fest «Atmosphäre» zum 975. Geburtstag von Wettingen wurde wegen der Coronakrise abgesagt – wie so viele andere grössere und kleinere Feste. Viele davon wurden jedoch ins nächste Jahr verschoben, nicht aber das Wettinger Jubiläumsfest. «Das wirtschaftliche Risiko einer Durchführung im Jahr 2021 ist nicht mehr kalkulierbar», schrieb das Organisationskomitee in einer Mitteilung.

Eine der drängendsten Fragen ist dabei aktuell: Was passiert mit den bereits gekauften Tickets? Paul Koller, Präsident des OKs, bittet um Geduld: «Es wird natürlich eine Rückerstattung der Festtickets geben, aber wie genau diese vonstatten geht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch in Abklärung.» Die Tickets wurden zum Einkaufspreis an Vereine, Gemeinden und andere Institutionen abgegeben. Diese konnten selbst entscheiden, zu welchem Preis sie die Tickets weiterverkaufen. «In den nächsten Tagen werden wir die detaillierte Vorgehensweise kommunizieren, damit bis spätestens Mitte August das ganze Prozedere der Rückerstattung abgeschlossen ist», so Koller. Klar ist: «Unser oberstes Ziel ist, die Vereine schadlos zu halten.»

Die Vereine im Blick haben auch die Wettinger Fraktionen. Diese sind einstimmig der Meinung, dass der Entscheid zur definitiven Absage richtig ist. Trotzdem: «Die Absage ist schade, insbesondere auch mit Blick auf den grossen Aufwand, der schon von zahlreichen Personen erbracht wurde», sagt SVP-Fraktionspräsidentin Michaela Huser. Judith Gähler von der FDP-Fraktion sagt: «Die Absage ist nicht nur schade für all jene, die schon viel Kraft und Zeit in den Anlass investiert haben, sondern auch für Wettingen selbst.» Ein Jubiläumsfest dieser Art hätte bestimmt auch den Zusammenhalt in der Gemeinde nachhaltig gestärkt.

Christa Camponovo von SP/WettiGrüen hofft trotzdem, dass die ganzen Vorbereitungen nicht «für die Katz» waren und wenigstens eine gute Zusammenarbeit sowie neue Vernetzungen stattfinden konnten.

«Wettiger Fäscht plus» im 2021?

Manche der Fraktionen hoffen darauf, dass es im nächsten Jahr eine Art «Wettiger Fäscht plus» gibt. Dieses jährlich stattfindende Fest hat in Wettingen Tradition. «Diese Option bleibt immer noch offen, um die vielen kreativen Ideen der Vereine zumindest in einem kleineren Umfang realisieren zu können», sagt Christian Wassmer, Fraktionspräsident der CVP. Auch Ruth Scheier von der GLP-Fraktion kann sich ein «Wettiger Fäscht plus» im 2021 vorstellen: «Wir waren bereits im Vorfeld zur ‹Atmosphäre› der Meinung, dass es nicht etwas komplett Neues benötigt, sondern ein etwas grösseres Wettiger Fäscht gereicht hätte.» Festen sei zwar schön, aber es gehe auch kleiner. Franziska Widmer von EVP/Forum 5430 hatte gehofft, dass es im nächsten Jahr eine Feier zu «975 + 1» gibt: «Deshalb war ich schon enttäuscht über die endgültige Absage, verstehe sie jedoch unter den gegebenen Umständen durchaus.» Auch sie hegt die Hoffnung, dass dafür das Wettiger Fäscht 2021 in etwas grösserer Form gefeiert wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1