Wasserschloss

Ab Samstag ist der Reusssteg gesperrt – Fussgänger und Velofahrer müssen Umweg machen

Untersuchungen haben ergeben, dass die Pfeiler des Stegs massiv unterspült sind. Er wird täglich von Hunderten Menschen überquert.

Untersuchungen haben ergeben, dass die Pfeiler des Stegs massiv unterspült sind. Er wird täglich von Hunderten Menschen überquert.

Die Reussbrücke zwischen Gebenstorf und Windisch ist einsturzgefährdet. In Gebenstorf wird ein Projektierungskredit für einen Neubau beantragt.

Die Brücke zwischen Gebenstorf und Windisch unterhalb des Reuss-Wehrs wird ab diesem Samstag um 8 Uhr für Fussgänger und Velofahrer gesperrt: Dies teilten die beiden Gemeinden am Freitag in einem gemeinsam unterzeichneten Communiqué mit. Dieser Entscheid basiere auf den aktuellen Ergebnissen des mit der Untersuchung betrauten Ingenieurbüros, heisst es weiter. Zusätzliche Informationen wollen die Gemeinden an einer Pressekonferenz kommenden Dienstag liefern.

Ganz überraschend kommt die Sperrung nicht. Die Gemeinderäte beschlossen im Jahr 2017, eine Zustandsanalyse zur Sanierung des Stegs in Auftrag zu geben. Im Februar dieses Jahres teilte die Gemeinde Gebenstorf mit, aufgrund von Mängeln an der Betonsubstanz müsse das Bauwerk sofort für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt werden. Autos durften die Brücke bereits zuvor nicht befahren, allerdings wurde der Steg von Unterhaltsfahrzeugen benutzt. Und vor drei Wochen meldete die Gebenstorfer Kanzlei erneut, der Steg sei in einem schlechten Zustand: Neuste Untersuchungen würden belegen, dass die bestehenden Brückenpfeiler massiv unterspült seien. «Bei einem erheblichen Hochwasserereignis besteht sogar die Gefahr eines Einsturzes der Brücke», hiess es in der Mitteilung von Mitte August. Klarheit über die Beschaffenheit habe ein Tauchgang gebracht, sagte Gebenstorfs Gemeindeammann Fabian Keller (CVP).

Gemeinderat beantragt im November einen Kredit

Der Steg wurde im Jahr 1916 erbaut, er gehört je zur Hälfte den beiden Gemeinden. Nun wird ein Neubau zum Thema: An der Gemeindeversammlung in Gebenstorf am 28. November wird ein Projektierungskredit von 200 000 Franken für den Ersatzbau beantragt. Die Gemeinde hat beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau bereits eine finanzielle Beteiligung beantragt. Es müsse damit gerechnet werden, dass bis zu einem allfälligen Neubau der Brücke Sofortmassnahmen notwendig seien, hiess es bereits im August.

Meistgesehen

Artboard 1