Baden

ABB-Ausstellung: Historisches Museum wettet um Besucher aus 70 Nationen

Saana Piritta Vaisanen aus Finnland hat die Ausstellung besucht.

Saana Piritta Vaisanen aus Finnland hat die Ausstellung besucht.

Besucher aus 70 Nationen sollen die Sonderausstellung «Industriestadt» in Baden besuchen. Das Historische Museum hat gewettet, dieses Ziel zu erreichen.

Die ABB/BBC feiert 2016 ihr 125-Jahr-Jubiläum – das Historische Museum Baden widmet der Firma die Sonderausstellung «Industriestadt». Da der Konzern Mitarbeiter aus der ganzen Welt in die Region lockte, sind die Museumsmacher eine Wette eingegangen: Sie wollen bis Ende der Ausstellung im März 70 der 109 in Baden gemeldeten Nationen im Museum begrüssen.

Bereits haben Menschen aus 55 Nationen das Museum besucht, so auch Saana Piritta Vaisanen (Finnland, Foto). Noch fehlen Besucher unter anderem aus Chile, Ecuador, Bulgarien, Iran, Irak, Lichtenstein, Rumänien oder Ghana.

Geht die Wette verloren, wird der aus dem Fernsehen bekannte Nahostkorrespondent Werner van Gent, der in Wettingen aufwuchs, eine Brandrede halten gegen Nationen, von denen niemand im Museum auftauchte. (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1