Am Donnerstagnachmittag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Mellingen. Das schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. Ein Anwohner meldete den Brand um 15.50 Uhr.

Beim Eintreffen der ersten Patrouille der Regionalpolizei Rohrdorferberg Reusstal war Rauchentwicklung im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses festzustellen.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, aber durch den Rauch und den Russ wurde das Gebäude beschädigt. Ein 45-Jähriger wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, konnte aber wieder entlassen werden. Wie hoch der Sachschaden ist, ist aber noch nicht bekannt. 

Warum das Feuer ausbrach ist ebenfalls noch nicht bekannt. Das Feuer war in der Waschküche ausgebrochen. 

Aktuelle Polizeibilder vom März 2018: