Turgi
Alles nur ein Missverständnis: «Gestohlene» Grabfigur wieder aufgetaucht

Der mysteriöse Diebstahl einer wertvollen Bronze-Grabfigur samt Grabschmuck auf dem Friedhof in Turgi ist geklärt.

Merken
Drucken
Teilen

Der vermisste Grabstein ist wieder aufgetaucht. Als Diana Stärkle vor zehn Tagen den wertvollen Grabstein mit Bronzebüste beim Grab ihrer Mutter vor der Räumung abholen wollte, war dieser verschwunden. Jetzt hat sich alles aufgeklärt: Ein Missverständnis ist passiert. Ein Bildhauer hatte mit der offiziellen Genehmigung der Bauverwaltung den Grabstein bereits Ende März abtransportiert.

Die Koordination der Termine mit den Angehörigen und dem Bildhauer war auf der Bauverwaltung nicht ordnungsgemäss abgelaufen. Aufgrund einer Ferienabwesenheit wusste vor zehn Tagen aber niemand, wo sich der Grabschmuck befand.

Erst als sich der Bildhauer nach den Medienberichten auf der Gemeindeverwaltung meldete, konnte das Missverständnis aufgeklärt werden. Gemeindeammann Adrian Schoop, der zum Zeitpunkt des Geschehens ebenfalls in den Ferien weilte, bedauert den Vorfall sehr. «Wir haben uns von Herzen bei der Angehörigen entschuldigt.» Schoop wird am Freitag den Grabschmuck persönlich in Egerkingen an Diana Stärkle übergeben. (-rr-)