wie Anreise

Autofahrer müssen mit Einschränkungen auf dem gesamten Festgebiet rechnen, deshalb reist man am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Die Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen, die Postauto AG und die SBB verdichten und verlängern ihr Fahrplanangebot während der Badenfahrt.

Dabei wird der Festpass während der Festzeiten sowie eine Stunde davor und danach als Fahrausweis anerkannt. Er gilt in 17 Zonen der A-Welle: 530, 531, 532, 533, 550, 551, 552, 560, 561, 562, 563, 565, 570, 571, 572, 573, 574.

B wie Bistro de la Presse

Seit 1977 ist das «Badener Tagblatt» mit einer Festbeiz an der Badenfahrt präsent. Heuer stellt sie eine Nachbildung der Dachkuppel dar, die der Architekt des neuen Thermalbads Mario Botta ursprünglich für das ehemalige Hotel Verenahof vorgesehen hatte. Die Holzkonstruktion steht auf dem unteren Bahnhofplatz.

Auf dem unteren Bahnhofplatz steht das «Bistro de la Presse». Dahinter: die «Countdown-Beiz» mit Festradio.

Auf dem unteren Bahnhofplatz steht das «Bistro de la Presse». Dahinter: die «Countdown-Beiz» mit Festradio.

C wie Cortis stille Badenfahrt

2015 äusserte der Badener Weinhändler Daniel Cortellini den Wunsch nach einer ruhigen Ecke mit «stillen Bänkli» am grossen Volksfest. Nun werden 100 solcher Bänkli auf dem Festgebiet verteilt stehen. Die Bänke sind nummeriert und mit den Namen des Käufers versehen. Unter der Website www.stille-baenkli.ch kann man sich einen Überblick der Standorte verschaffen und ein Bänkli mit Apéro für eine Stunde reservieren. Ist eine Bank nicht reserviert, kann jedermann auf dieser Platz nehmen. Am Ende der Badenfahrt werden die rund 50 Kilogramm schweren Bänke auf Wunsch der Besitzer von der Stiftung für Behinderte Arwo nach Hause transportiert.

Daniel Cortellinis stille Badenfahrt

Daniel Cortellinis stille Badenfahrt

D wie Diversus

So lautet der Titel der satirisch zu verstehenden Miss-Wahl. Neun Künstlerinnen sowie Künstler aus verschiedenen Sparten kämpfen in drei Vorrunden um den Einzug ins Finale. Die Siegerin beziehungsweise der Sieger der «Miss Badenfahrt Diversus» wird vom Publikum per Applaus erkoren.

Moderiert wird der Anlass von Bühnenpoetin und Kabarettistin Patti Basler. Die Veranstaltung ist die parodistische Antwort auf die Miss-Baden-Wahl, die vom 22. bis 24. August bei der Festbeiz «Dorian Grey» auf dem Schlossbergplatz stattfindet: 30 Kandidatinnen kämpfen um den Miss-Baden-Titel, der von der Zunft zum wilden Mann vergeben und von Soulsängerin Emel moderiert wird.

Festrednerin Patti Basler, Bühnenpoetin, Autorin und Kabarettistin

Patti Basler

Festrednerin Patti Basler, Bühnenpoetin, Autorin und Kabarettistin

E Wie Eliane Zgraggen

Sie ist der kreative Kopf der Badenfahrt und für die Festgestaltung verantwortlich. So hat sie zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Künstlerin Maja Hürst die sechs Festgebiete in komplementäre Farb-Paare und Inhalte wie laut/leise, hoch/tief, modern/traditionell aufgeteilt.

Zgraggen war bereits am Stadtfest 2012 für die gestalterische Leitung zuständig. Sie trat damals in die Fussstapfen des verstorbenen Marco Squarise, der über 30 Jahre Festgestalter war.

Eliane Zgraggen ist für die Festgestaltung zuständig. KATRIN HAUNREITER

Eliane Zgraggen ist für die Festgestaltung zuständig. KATRIN HAUNREITER

F wie Festpass

Der Festpass ist für Besucher ab 16 Jahren obligatorisch. Er berechtigt zum Eintritt für sämtliche Veranstaltungen, Konzerte und Beizen. Ein 1-Tages-Pass kostet 15 Franken und ist am jeweiligen Festtag oder als Spezialbillett an allen A-Welle-Automaten und SBB-Verkaufsstellen, bei badenmobil am Bahnhof Baden, beim Postauto-Fahrpersonal sowie in allen Bussen im Tarifverbund der A-Welle zu kaufen.

10-Tages-Festpässe kosten 45 Franken und sind bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Info Baden, Stadtbüro, badenmobil, Regionalwerke Baden, bei den Gemeinden Ehrendingen, Ennetbaden, Neuenhof, Obersiggenthal, Wettingen, bei den Poststellen in der Region, in der Hilfsmittelwelt in Wettingen sowie bei der Vita Drogerie AG in Baden. Ebenfalls an diesen Verkaufsstellen zu kaufen ist der Gönnerpass für 100 Franken.

Diese Bändeli sind für Besucher ab 16 Jahren obligatorisch

Diese Bändeli sind für Besucher ab 16 Jahren obligatorisch

G wie Grösstes Fest im Kanton

Seit der ersten Durchführung im Jahr 1923, die des Europäischen Friedenskongresses im Jahre 1714 gedachte, hat sich die Badenfahrt mit rund einer Million Besuchern zum grössten Volksfest im Aargau entwickelt.

Die Stadt befindet sich seither – mit einigen Ausnahmen – alle zehn Jahre in einem Ausnahmezustand, in dem die besondere Gastfreundschaft sowie die Fest- und Lebensfreude gelebt wird.

H wie Highlights

Neben den über 90 Festbeizen, dem Schlossbergplatz und der Hochbrücke gehört das traditionsreiche Freilichtspektakel zu den Höhepunkten. Für das Stück «Universus», das im Kurpark aufgeführt wird, sind rund 80 Darsteller im Einsatz. Auch das Feuerwerk am Sonntag, 27. August, gehört zu den Highlights der Badenfahrt.

Das Feuerwerk als Höhepunkt.

Das Feuerwerk als Höhepunkt.

I wie Imbiss

Von Matjes-Brötchen und Hackbraten, zu Piadine und Grillspezialitäten bis hin zu Rösti und Gourmetküche: Die Festbeizen und 80 Essensstände sorgen dafür, dass Festbesucher satt nach Hause gehen.

Auch wird am Volksfest keine Kehle trocken bleiben. Die Badener Brauerei Müllerbräu wird für die ganze Getränkelogistik verantwortlich sein und Beizen sowie Stände mit Bier und Mineral beliefern.

Die Badener Brauerei Müllerbräu Baden wird für die ganze Getränkelogistik verantwortlich sein.

Die Badener Brauerei Müllerbräu Baden wird für die ganze Getränkelogistik verantwortlich sein.

J wie Jungfernfahrt durch den Bustunnel

Die Spanischbrötlibahn macht einen Teil des Schulhausplatzes erlebbar und bietet eine Rundfahrt durch den neuen Bustunnel an – inklusive Halt an der Vereinsbeiz «Fahrbahr». Mit dem Bauwerk, dem Kernelement des Millionen-Projekts Schulhausplatz, werden Busse, die vom Bahnhof stadtauswärts fahren, neu über die Bahnhofstrasse durch die Tunnelgarage Richtung Mellingen oder Wettingen geleitet.

Diese Busführung erlaubt es, dass der stadtauswärtsfahrende Verkehr zwischen öffentlichem und motorisiertem Individualverkehr getrennt sowie die Weite Gasse vom Busverkehr entlastet wird.

K wie Kapazität von Mobilfunkantennen

Um zu garantieren, dass Festbesucher nicht offline sind, wird für die Badenfahrt eigens die Mobilfunkkapazität erhöht. Die drei Anbieter Swisscom, Sunrise und Salt stellen während der zehn Festtage zusätzliche Antennen auf.

  

L wie Lunapark

Wer den Nervenkitzel sucht, ist mit einem Besuch auf dem Lunapark bestens bedient. Auf der Sportanlage Aue und auf der Terrasse der Kantonsschule Baden werden sowohl neuste Action-Geräte wie beispielsweise die «Maxximum 2», aber auch nostalgische Bahnen wie etwa Karussells und ein Riesenrad für Vergnügen sorgen. Spass für Jung und Alt ist garantiert.

Lunapark an der Badenfahrt

Lunapark an der Badenfahrt

M wie Maja Hürst

Die 1978 geborene Künstlerin hat den Wettbewerb für Kunstplakate gewonnen und zeichnet somit für den visuellen Auftritt der Badenfahrt 2017 verantwortlich. In Zusammenarbeit mit der Festgestaltung hat sie auch drei Badenfahrt-Kunstdrucke kreiert. Die Siebdrucke im A2-Format bilden das Festgebiet mit den sechs Untergebieten und deren Themata ab, wobei jedem Untergebiet eine Farbe zugeordnet ist. Die Kunstwerke sind bei info Baden erhältlich.

N wie Nächtigen

In Baden gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, darunter Hotels, Residenzen, Jugendherberge oder B&Bs. Eine Liste finden Sie auf der Website der Stadt Baden (www.baden.ch). Dort sind auch Badenfahrt-Packages erhältlich, bei denen die Tickets, mit anderen Worten die Festpässe, inbegriffen sind.

O wie "offizieller Badenfahrt-Song"

Die drei Badener Bands Al Pride, Pedestrians und Frank Power haben – passend zum Motto «Versus» – das gleichnamige Lied produziert. Mitgewirkt hat auch Roman Camenzind, der bekannte Produzent aus der Schweizer Hitszene.

Der Song besticht durch elektronische Beats, dabei viel Offbeat beziehungsweise Reggae-Rhythmen und dazu souliger Gesang. Erhältlich ist er in den Stores von iTunes, Apple Music, Google Play, Exlibris und Spotify. «Versus» feierte am 15. Juni auf Radio Argovia seine Weltpremiere. Erstmals live zu hören wird er aber für die Festbesucher erst am Samstag, 19. August, sein.

Suncloud: Badenfahrt-Hymne

P wie Programm

Einen handlichen Pocket Guide wie am Stadtfest 2012 wird es nicht mehr geben. Dafür haben Festbesucher mit der Smartphone-App alle relevanten Informationen quasi in der Hosentasche.

Auf einer interaktiven Karte sind alle Beizen, öffentliche Restaurants, Toiletten, die gesamte Infrastruktur und Bushaltestellen eingezeichnet, wobei beim Anklicken die Abfahrtszeiten erscheinen. In die App fliessen auch alle Badenfahrt-News und Programminhalte ein wie zum Beispiel das Programm der Grossen Bühne oder des Freilichtspektakels. Heruntergeladen werden kann die App im App-Store sowie im Google-Play-Store.

Mit der App hat man das Programm der Badenfahrt immer zur Stelle.

Mit der App hat man das Programm der Badenfahrt immer zur Stelle.

Q wie Quartiervereine

Sie sind auch an der Badenfahrt mit ihren Festbeizen und zahlreichen Helferinnen und Helfern präsent, zum Beispiel die Quartiervereine Altstadt, Meierhof, Kappelerhof, Chrüzliberg oder Limmat rechts.

R wie Recycling

Das Badenfahrtkomitee hat wie schon an der Badenfahrt 2007 und am Stadtfest 2012 herumliegenden Plastiktrinkbechern den Kampf angesagt. Sämtliche Festbeizen werden mit Mehrwegtrinkbechern ausgestattet. Speziell: Jedes Festgebiet erhält Becher im «Versus»-Design und in dessen Farbe. Insgesamt wird es 12 000 Becher geben, 2000 pro Festgebiet, die nach der Badenfahrt als Souvenir weiterleben.

Mehrwegbecher sollen Abfall vermeiden.

Mehrwegbecher sollen Abfall vermeiden.

S wie Sicherheit

Die Stadtpolizei Baden, die von der Regionalpolizei Wettingen-Limmattal unterstützt wird, hat verschiedene Sicherheitsmassnahmen beschlossen. Jedoch wird nicht über alle öffentlich gesprochen, wie der stellvertretende Kommandant im Juli gegenüber der az sagte. Was feststeht: Es wird Zufahrtssperren geben, zudem wird die Polizei Präsenz markieren und Personenkontrollen durchführen.

In erster Linie kümmert sich das Korps um Fälle von Kleinkriminalität, bei einem Grossereignis würde die Kantonspolizei den Lead übernehmen. Zum Thema Sicherheit gehört auch eine Präventionskampagne. Dabei werden Festbesucher beispielsweise daran erinnert, das eigene Getränk nicht unbeabsichtigt zu lassen, damit keine Substanzen wie K.-o.-Tropfen beigefügt werden können.

T wie Toiletten

Auf dem gesamten Festgebiet verteilt stehen WCs; 16 Toiletten-Wagen und 22 Toitoi. Einen Überblick bietet die interaktive Karte der Badenfahrt-App. Für ein besonderes Erlebnis am stillen Örtchen sorgt «Mister Loo».

Das Projekt des Remetschwilers Dominik Schuler und seines Kollegen Andreas Wanner besteht aus drei Containern mit Dusch-WCs und Pissoirs auf dem Bahnhofplatz. Die Toiletten verfügen unter anderem über ein integriertes Geruchsabsaugungssystem und sind beheizbar.

Wer sein Geschäft verrichtet, wird mit Musik berieselt. Ein Besuch ist zwar gratis, doch die Initianten setzen auf einen freiwilligen Batzen der Toilettengänger in die bereitstehende Donation-Box. Oberhalb der edlen Toiletten wird zudem eine Bar mit Blick auf die Limmat eingerichtet.

Das Toilettenmodul mit Bar von Mr. Loo an der Badenfahrt.

Das Toilettenmodul mit Bar von Mr. Loo an der Badenfahrt.

U wie Unterhaltung

Mit drei Musikbühnen – die grosse Bühne im Graben, die Blues- und Jazzbühne auf dem Bahnhofplatz sowie die alternative Bühne beim Tränenbrünneli –, dem traditionellen Freilichtspektakel, den über 90 Festbeizen und zahlreichen weiteren Lokalitäten bietet die Badenfahrt ein volles Programm an Konzerten, Spektakeln, Theatern und vieles mehr.

V wie Versus

So lautet das Motto der Badenfahrt 2017. Es greift das kontrastreiche Stadtleben auf und lädt zum Spiel mit Badens Gegensätzen ein. Oben die laute und hektische Schulhausplatzbaustelle vs. unten der idyllische Flussraum, die moderne Industriestadt vs. die verträumte Altstadt. Die Gegensätze treten auch in den Untergebieten des Festgebiets auf und bilden drei Versuspaare: Nord vs. Süd, Oben vs. Unten, Alt vs. Neu

Bessere Ansicht für PC-Nutzer: Klicken Sie in der Grafik auf dieses Symbol Fullscreen, um die Karte in voller Grösse zu sehen.


Grafik: Elia Diehl

W wie Wetter

Die Badenfahrt ist ein Strassenfest, bei dem die Besucher von Festbeiz zu Festbeiz und von Spektakel zu Spektakel ziehen. Man kann nur hoffen, dass Petrus mitmacht. Doch auch wenn es regnen sollte, wird das Wetter der Stimmung keinen Abbruch tun. Es lebe der Badener Geist.

X wie Xsund

Die Badenfahrt ist ein Mittel der Medizin wie auch der Seelenheilkunde, der Lebensfreude wie der Gesellschaftsbildung, der Völker- wie der Generationenverbindung. Erst waren es römische Legionäre, dann österreichische und später eidgenössische Würdenträger, die nach Baden kamen, um das heilende Wasser und die Lustbarkeiten darumherum aufzusuchen.

Diese Faszination der Wirkung eines Allheilmittels prägt auch die Neuzeit der Badenfahrten: So bietet sie Gewähr dazu, dass man sich während zehn Tagen von lebensbedrohender Humorlosigkeit, von Gehässigkeiten im Alltag der Social Media distanziert.

Die Badenfahrt ist ein Mittel der Seelenheilkunde.

Die Badenfahrt ist ein Mittel der Seelenheilkunde.

Y wie Yeah cool 

Kinder und Jugendliche erhalten in der Aue ein eigenes Festgebiet. Jungwacht und Blauring verwandeln den Parkplatz neben dem Lunapark in eine grosse Erlebniswelt mit dem Namen «Viu versa». Im Zentrum steht dabei das Atelier, in dem die Kinder ihre kreative Ader entdecken und experimentieren können. Für Unterhaltung sorgen unter anderem auch eine Kinder- und Jugendbühne sowie ein Spielplatz.

Z wie Zeiten

Freitag, 18. und 25. August, wird von 18 bis 4 Uhr morgens gefeiert, am Samstag, 19. und 26. August, von 11 bis 4 Uhr. Am Sonntag, 20. und 27. August, findet die Badenfahrt von 11 bis 24 Uhr statt. Am Montag, 21. August, und Dienstag, 22. August, sind die Festzeiten von 18 bis 24 Uhr festgelegt. Am Mittwoch, 23. August, sowie am Donnerstag, 24. August, von 18 bis 2 Uhr