Birmenstorf
Am Dorf- und Jugendfest «Birmifäscht» werden 3000 Besucher erwartet

Ab heute Freitag bis Sonntag findet das Dorf- und Jugendfest «Birmifäscht» statt. Besonders gross ist die Vorfreude bei den Primarschülern.

Pirmin Kramer
Merken
Drucken
Teilen
Fällt auf: das Beizli der Trachtengruppe.

Fällt auf: das Beizli der Trachtengruppe.

«Eigentlich gibt es keinen besonderen Grund für das Fest», sagt Marianne Stänz, Präsidentin des Organisationskomitees. «Aber uns Birmenstorfern wird bekanntlich nachgesagt, dass wir feiern können wie die Wildschweine, und wir wollten nach vielen Jahren endlich wieder einmal zusammen festen.» Der Wunsch aus der Bevölkerung nach einer Party wurde an den Gemeinderat getragen, der nun die Fäden zieht. «Wir machten eine Umfrage bei den Vereinen, das Echo war sehr positiv, und nun freut sich das ganze Dorf auf ein fröhliches Wochenende.»

Start heute Abend

Heute Abend um 18 Uhr startet das Birmifäscht offiziell, gleichzeitig öffnen auch die rund 15 Beizen. Für die Kinder werden Hüpfburgen und eine Garteneisenbahn aufgestellt, Kulturinteressierte dürfen sich auf ein Panflötenkonzert, den Auftritt des Musikvereins, Mundartlieder von Andreas Fröhlich und heitere Geschichten von Ernst Bannwart freuen, daneben gibt es Zaubershows, die Mister und Miss Biergartenwahl, eine Feuershow «und Dutzend weitere Gründe, das Birmifäscht zu besuchen», wie Marianne Stänz sagt. Das Festgelände erstreckt sich mehrheitlich auf der Fläche zwischen Badener- und Brugger- sowie Kirchstrasse und Chileweg.

Eine Herausforderung für das Organisationskomitee sei im Vorfeld das Thema Sicherheit gewesen, sagt Stänz. «Wir haben eine Sicherheitsfirma engagiert. Sie wird stets mit einer oder zwei Patrouillen auf dem Festgelände und mit einer weiteren Patrouille bei der Mehrzweckhalle präsent sein, wo die Jugendlichen feiern.» Auch die Stadtpolizei Baden markiere am Fest Präsenz, sagt Stänz.

Theater der Primarschule

Besonders gross ist die Vorfreude auf das Birmifäscht bei den Schülern der Primarschule, die eine Projektwoche durchführen und an neun verschiedenen Spielorten einen theatralischen Beitrag leisten.