Baden
Am KSB gibt es neuerdings auch Kieferoperationen: Belegärzte erweitern das Angebot

Im Kantonsspital Baden nehmen Belegärzte neu chirurgische Eingriffe am Kiefer vor. Auch eine Notfallabdeckung ist gewährleistet.

Merken
Drucken
Teilen
Im KSB-Hauptgebäude (l.) werden nun auch Patienten am Kiefer operiert. ASP/Archiv

Im KSB-Hauptgebäude (l.) werden nun auch Patienten am Kiefer operiert. ASP/Archiv

Alex Spichale

Im Kantonsspital Baden (KSB) werden neuerdings auch kieferchirurgische Eingriffe vorgenommen. Thomas Bottler und seine Partner, die im Stadtzentrum von Baden eine Praxis betreiben, sind seit Anfang des Jahres als Belegärzte für das KSB tätig, wie das Spital in einer Mitteilung schreibt.

Die Zusammenarbeit zwischen dem KSB und dem Fachärzte-Team von Thomas Bottler erfolge im Rahmen des Leistungsauftrages für Kieferchirurgie, den das KSB vom Kanton Aargau erhalten hat. «Wir haben uns intensiv um diesen Leistungsauftrag bemüht», sagt Adrian Schmitter, Geschäftsführer des KSB.

«Denn es handelt sich um ein Angebot, das sehr gefragt ist, aber in der Region Baden bisher nicht angeboten wurde. Die hiesigen Kieferorthopäden operierten ihre Patienten mehrheitlich ausserhalb unseres Kantons.»

Die Belegärzte Thomas Bottler, Marc Baltensperger, Henri Thuau und Uwe Teutsch werden im KSB Personen mit Fehlstellungen, Tumoren oder Frakturen sowie Kiefergelenkerkrankungen operieren.

Da der Leistungsauftrag überdies eine Notfallabdeckung umfasst, werden auch Unfallopfer behandelt. «Die Belegärzte der Kieferchirurgie ergänzen unser Angebot auf ideale Weise», sagt Antonio Nocito, Direktor des Departements Chirurgie am KSB.

«Die Infrastruktur für sämtliche chirurgische Eingriffe ist im KSB hervorragend. Wir freuen uns, dass wir der Bevölkerung in der Region Baden eine solch umfassende Versorgung bieten können.» (AZ)